St. Wolfgang feiert 2024 einen besonderen Mann

Podcast
Berigweiwögschichtn
  • Berigweiwögschichtn 18 - Das Wolfgangjahr 2024
    58:00
audio
58:31 Min.
Waldcampus Traunkirchen - Wissen und Forschung
audio
59:59 Min.
Die Sydler von Rosenegg - eine Salzfertigerfamilie
audio
59:32 Min.
Das Leben der Bergleute - Arschleder und Co
audio
57:51 Min.
Das weiße Gold des Salzkammergutes
audio
59:07 Min.
Peter Ritter von Rittinger - die erste Wärmepumpe
audio
58:28 Min.
Frühlingserwachen und Karwochenbrauchtum
audio
58:18 Min.
Fischerei und Ökologie - Mondsee
audio
59:59 Min.
Das Mondseeland – eine Kulturlandschaft
audio
59:42 Min.
Das "Widerständige" am Fasching - Aussee
audio
58:03 Min.
Fasching in Ebensee - Wurzeln und Entwicklung

Ein Heiliger steht  im Mittelpunkt des Jahres 2024. Die Gemeinde St. Wolfgang feiert den hl. Wolfgang von Regensburg. Vor 1100 Jahren wurde Wolfgang, Bischof von Regensburg, in Pfullingen (Schwaben) geboren. Er war kein Adeliger und sollte dennoch aufsteigen. Arno Perfaller der Planer des Wolfgangjahres erzählt in einem Interview von der faszinierenden Person Wolfgang, seinem Werdegang und seinen Leistungen.

Vieles, was den hl. Wolfgang ausmacht, wurde in den letzten Jahren erforscht. Dr. Peter Pfarl ist der Wolfgang-Experte. Seine Forschungen führten ihn in beinahe 200 Orte mit Bezug zum hl. Wolfgang. Wolfgang von Regensburg war ein Europäer. Sein Lebensweg führte ihn bis nach Frankreich und nach Ungarn. Seine Person verdeutlicht auch, wie mobil die Leute damals waren.

Die Vernetzung der Wolfgangorte und gemeinsame Aktivitäten wurden am 15. und 16. April in einer Konferenz besprochen.

Der Ort der Klause, der Falkenstein, ist historisch gesehen sehr interessant. Dazu gibt es in dieser und in der nächsten Sendung Informationen.

Musik von der Tirolerhäusl Schützenmusi, von Tschejefem, Marktsprech, Bernd Withueser und den Celtic Music Voyages untermalen die Sendung.

Schreibe einen Kommentar