Sommerzeit ist Theaterzeit!

Podcast
FRF-Info
  • 20230715_FRF-Info_Theaterzeit_der verlorene Sohn_17-49
    17:45
audio
13:28 Min.
Zukunft:Klima - zwischen Hysterie & Leugnung
audio
06:12 Min.
Ich suchte das Leben - Festabend zu Ehren Brigitte Schwaiger
audio
04:18 Min.
Girls Days im JUZ Freistadt
audio
08:58 Min.
Tischlereitechnikerinnen beim Biermeier
audio
11:13 Min.
DORFTV: Medien.Partizipation.Demokratie
audio
10:25 Min.
Frauenkulturmonat März - Ankündigung Lesung: "Männer töten"
audio
06:59 Min.
Audioschnitt lernen wie ein Profi!
audio
08:01 Min.
Freistädter Frischling 2024
audio
12:48 Min.
KUPF OÖ präsentiert kulturspenden.at
audio
05:01 Min.
Zaum kochen mit dem OTELO Freistadt

Der Kultursommer in Freistadt wird auch vom Festival Theaterzeit eingeleitet. Den Startschuss zur Festivaleröffnung in der Messehalle Freistadt liefert die diesjährige Uraufführung DER VERLORENE SOHN: Regisseur und Autor Ulf Dückelmann erzählt inspiriert vom literarischen Stoff des biblischen Gleichnisses und Friedrich Schillers „Die Räuber“ ein neues Stück über Familie, Rebellion und Liebe. Der Konflikt mit Autoritäten und die Ablehnung der bestehenden Ordnung machen die Geschichte zur Folie für alles Rebellische und Revolutionäre.

David Zimmering und Wolfgang Hundegger, beides Schauspieler im Stück der verlorene Sohn erzählen dazu noch mehr und geben auch Vorschau auf weitere Programmpunkte. Ulf Dückelmann organisiert ebenso zusammen mit Susanne Bihari das Festival Theaterzeit, welches von 20. Juli bis 05. August in der Messehalle Freistadt über die Bühne geht. Spannendes Cinemascope-Theater, also eine Mischung aus Theater und Film, neuartige Literatur- und Performances, Film-Musik-Events, internationale Wettbewerbe für Film und Literatur, Visuelle Installationen, kreatives Kinderprogramm und mehr stehen bei der diesjährigen Festivalausgabe der theaterzeit//Freistadt auf dem Spielplan. Nähere Informationen gibt es unter www.theaterzeit.at

Foto: David Zimmering, Marie-Therese Jahn und Wolfgang Hundegger

Schreibe einen Kommentar