Innsbruck als Brückenbauerin nach Europa

Podcast
KulturTon
  • 2023_09_07_kt_stadtarchiv_staedtepartnerschaften_mu
    28:51
audio
29:00 Min.
Forest Complex
audio
29:00 Min.
Innsbrucker Wortdenkmäler: Was hat Marmelade mit Nationalsozialismus zu tun?
audio
29:05 Min.
Uni Konkret Magazin am 6.5. – Christine Lavant, diskriminierende Sprache in Befunden und das w:orte Lyrikfest
audio
28:59 Min.
"Komm, sei kein Frosch" – Workshop für Kinder
audio
29:00 Min.
Faszinierende Vogelwelt neben dem Alpenzoo
audio
29:08 Min.
UniKonkretMagazin am 15.4.2024
image
Die Innsbrucker Gemeinderatswahl – historisch betrachtet
audio
29:03 Min.
Uni Konkret Magazin am 1.4. – Slutshaming, Popkultur und Sexualpädagogin Corina Sauermoser
audio
29:00 Min.
Neue Dauerausstellung im Zeughaus
audio
28:59 Min.
Bewerbungscoaching speziell für Studierende

Auf dem Weg zu einem gemeinsamen Europa: Seit 60 Jahren arbeitet die Stadt Innsbruck mit ihrer Partnerstadt Freiburg im Breisgau zusammen. Dieses Jubiläum feiert das Stadtarchiv mit einer Sonderausgabe in der Reihe „Zeit – Raum – Innsbruck“. Schriftleiter Matthias Egger stellt die Inhalte kurz vor und erzählt, warum für die Arbeit im Archiv auch eine gute Auffassungs- und Kombinationsgabe nötig ist. Dann spricht sein Kollege Joachim Bürgschwentner darüber, warum es knapp zwei Jahre gedauert hat, bis die Städtepartnerschaft 1963 offiziell besiegelt wurde. Und er hat sich auch damit beschäftigt, wie man eine neue Städtepartnerschaft feiert. Zum Abschluss hat seine Kollegin Hanna Fritz interessante Details zur Benennung der Innsbrucker Brücken und erklärt, warum die Freiburger Brücke bei vielen Innsbrucker*innen noch immer „Holzhammerbrücke“ heißt.

Schreibe einen Kommentar