Krisenhilfe Oberösterreich rettet tagtäglich Leben

Podcast
FROzine
  • Beitrag_Suizidprävention
    16:50
audio
52:53 Min.
Demo gegen Gewalt an Frauen | 25 Jahre FROzine
audio
15:47 Min.
Beitrag: Demo gegen Gewalt an Frauen
audio
33:47 Min.
Beitrag: 25 Jahre FROzine, Sandra Hochholzer im Gespräch
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: Wandel der zapatistischen Autonomie in Chiapas
audio
50:21 Min.
Kollaboration statt Konkurrenz – Teil2
audio
10:45 Min.
Neue Antisexismuskampagne des Frauenbüros Linz
audio
11:50 Min.
"Nicht irgendwann, sondern jetzt"
audio
50:00 Min.
Gegen Gewalt an Frauen
audio
50:00 Min.
Ecuador schreibt Geschichte
audio
49:44 Min.
Kollaboration statt Konkurrenz

„Sich überfordert zu fühlen, ist ein normales Gefühl und gehört zum Alltag. Augenblicke, in denen man denkt: ‚Ich kann nicht mehr!‘, erleben unzählige Menschen. Das Zusammenspiel unterschiedlicher Faktoren kann jedoch auch dazu führen, dass die Verzweiflung und der Leidensdruck ein unerträgliches Ausmaß annehmen.“ – Martin Schmid, Mitarbeiter der Krisenhilfe OÖ

Den 10. September als Welttag der Suizidprävention, nahm die Krisenhilfe OÖ zum Anlass, im Rahmen einer Pressekonferenz auf ihre Angebote aufmerksam zu machen. Im Mittelpunkt stand insbesondere deren mobilen Einsätze, welche es ermöglichen nach belastenden Ereignissen wie etwa Unfällen, Gewalt- bzw. Tötungsdelikten, Suiziden oder Suizidversuchen zeitnah vor Ort psychosoziale Soforthilfe zu leisten. Als Trägerverbund aus pro mente OÖ, EXIT-Sozial, Rotes Kreuz, Telefonseelsorge OÖ und Notfallseelsorge und mit seiner umfassenden und flächendeckenden Krisenversorgung in ganz Oberösterreich ist die Krisenhilfe in Österreich einzigartig.

Weiterführender Link: https://www.krisenhilfeooe.at/

Schreibe einen Kommentar