Die Wefair 2023 gegen die Wegwerfgesellschaft

Podcast
FROzine
  • 2023_10_09_Beitrag_wefair2023_25m_25s
    25:21
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: Gutes Leben in planetaren Grenzen
audio
51:30 Min.
Über Armut und Reichtum – Teil 2
audio
11:43 Min.
Input von Meinrad Ziegler - Zwischen ARM und REICH
audio
50:06 Min.
Über Armut und Reichtum
audio
55:51 Min.
5 Jahre Klimastreik
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: Das Erdöl-Dilemma von Uganda
audio
49:19 Min.
ME CFS Erkrankte demonstrieren | Jugendschutz 2024
audio
55:34 Min.
“Lust auf Engagement” im FreiRaumWels | Schulsozialarbeit
audio
07:43 Min.
Beitrag: Jüdische Familiengeschichte von der vierten Generation erzählt
audio
50:00 Min.
Weltautismustag 2024

Es ist wieder soweit: Österreichs größte Nachhaltigkeitsmesse, die Wefair öffnet von Freitag, 13. bis Sonntag, 15. Oktober 2023  wieder die Pforten im Designcenter Linz, um langlebige und tatsächlich fair hergestellte Produkte den Menschen näher zu bringen. Der gemeinnützige Verein will jedoch nicht nur bewussten Konsum und faires Shoppen fördern, sondern mit dem heurigen Schwerpunkt Wefair/Repair auch durch Reparieren, Nähen und Upcyceln ein Zeichen gegen die Wegwerfgesellschaft und für einen nachhaltigen und modernen Lebensstil setzen.
Geschäftsführer Wolfgang Pfoser-Almer führt im Interview mit Sigrid Ecker aus, wie das gehen kann und was es dahingehend heuer auf der Wefair zu entdecken gibt.

Dem Träger*innenverein gehören das Klimabündnis, Südwind und Global 2000 an. Auch sie haben wie jedes Jahr einen Stand auf der Messe und arbeiten das ganze Jahr für die Ausrichtung der Wefair mit- zum Beispiel wenn es um die Einhaltung und Auswahl der Labels geht, die die strengen Ansprüche im Sinne von fairer und ökologischer Lieferketten betreffen. Agnes Zauner, Geschäftsführer von Global 2000 berichtet von einer Petition für ein starkes Lieferkettengesetz, das auf der Wefair zum Unterschreiben aufliegen wird.

Auch Südwind Oberösterreich wird mit einem Stand vertreten sein. Regionalleiterin Lisa Aigelsperger legt dar, was Südwind darüber hinaus noch für die Messe plant.
Und auch das Klimabündnis OÖ hat wieder einiges auf der Messe vor. Geschäftsführer Norbert Rainer betont die zunehmende ökonomische Niederschwelligkeit der Wefair und zeigt auf, wie leistbar die Produkte tatsächlich sind.
Klimaschutz-Landesrat Stefan Kaineder (Die Grünen) ist Schirmherr der Wefair aus den politischen Reihen. Wie steht er zum heurigen Motto? Spoiler: Er findet`s gut….

Die harten Jahre der Pandemie sind überwunden und so ist die Zahl der Aussteller*innen heuer wieder gewachsen – nämlich auf 180. Für die nötige kulinarische Versorgung ist auch gesorgt und bei der Tombola werden heuer unter anderem zwei Klimatisckets verlost.

Schreibe einen Kommentar