Häutungen Franz Fühmanns

Podcast
Andere Stimmen hören
  • RS 53
    27:00
audio
27:01 Min.
Im Gespräch mit Doroteja Paley
audio
27:02 Min.
Gertraudens Kinder
audio
28:41 Min.
Das Ende ist nah – Buchbesprechung
audio
26:57 Min.
Vorfreude mit alten takes und Musik
audio
27:00 Min.
Jubiläumssendung – der große Potpourri –
audio
27:06 Min.
#geschichte_schreiben
audio
27:01 Min.
Musik, Musik, Musik!
audio
27:04 Min.
Musik, Musik und ein Gedicht
audio
27:01 Min.
Karl F. Kocmata und Wolf in der Au

Andere Stimmen hören – 53 –

Franz Fühmann – für die einen ist er der größte Autor der DDR, für andere schlichtweg unbekannt. Mit dem Recherche-Theater-Projekt „Häutungen Franz Fühmanns“ vermisst Vajswerk den Lebensweg eines Autors, der sich als Schriftsteller und Parteipolitiker in den Dienst des Neuen Deutschland stellt und mit seinem Staat, seinem Werk, seiner Wandlung zunehmend in Konflikt gerät und sich fortan schreibend die Haut abzieht.

Die vierteilige Podcast-Reihe „Häutungen Franz Fühmanns. Eine Spurensuche“ rekonstruiert und kontextualisiert da, wo das Theaterstück verdichten, springen und auslassen muss. Sie taucht ein in Werk und Biografie Fühmanns und beleuchtet den Entstehungsprozess des Theaterabends, den Künstler:innen und Wissenschaftler:innen des Kollektivs bei der Arbeit über die Schulter schauend – nicht als Selbstzweck, sondern um Fühmann besser zu verstehen.

Episode 1 begleitet den jungen Franz Fühmann, einen überzeugten Hitlerjungen und Wehrmachtssoldaten, in den Zweiten Weltkrieg, in sowjetische Kriegsgefangenschaft und an die Antifa-Schule.
Wie stand Fühmann zum Arbeiteraufstand am 17. Juni 1953? Wie zum Mauerbau? Und warum machte er einen Unterschied zwischen roten und braunen Panzern?

Schreibe einen Kommentar