WiderstandsChronologie 7. bis 20. Jänner 2024

Podcast
WiderstandsChronologie
  • WiderstandsChronologie20240120
    14:47
audio
21:51 Min.
WiderstandsChronologie 4. bis 16. Feber 2024
audio
17:54 Min.
WiderstandsChronologie 21. Jänner bis 3. Feber 2024
audio
56:29 Min.
WiderstandsChronologie Juli bis Dezember 2023
audio
17:35 Min.
WiderstandsChronologie 17. bis 30. Juni 2023
audio
19:53 Min.
WiderstandsChronologie 21. Mai bis 16. Juni 2023
audio
15:00 Min.
WiderstandsChronologie 6. bis 20. Mai 2023
audio
19:21 Min.
WiderstandsChronologie 16. April bis 5. Mai 2023
audio
17:00 Min.
WiderstandsChronologie 2. bis 15. April 2023
audio
17:32 Min.
WiderstandsChronologie 18. März bis 1. April 2023

6. Jänner 2024: Demo zu Jahrestagen der Attentate auf Kurd*innen von Paris

Knapp 200 Personen demonstrierten in Wien in Erinnerung an die Ermordung dreier kurdischer Aktivistinnen am 9. Jänner 2013 und dreier weiterer kurdischer Aktivist*innen am 23. Dezember 2022. Gefordert wurde u. a. endlich Aufklärung der Morde von 2013 und der Rolle des türkischen Geheimdienstes.

***

6. Jänner 2024: Rechte und Linke und Verschwörungsideolog*innen für Neutralität und Frieden

270–300 Personen nahmen in Wien an einer Demonstration eines Bündnisses „Neutralität schafft Frieden“ aus Verschwörungsideolog*innen, ehem. „Grünen gegen Impfpflicht“, MFG u. a. teil. Es sprachen u. a. Effenberger, Petrovic, Brunner. Heutzutage erwähnenswert: Mir sind keine antisemitischen Botschaften aufgefallen.

***

8. Jänner 2024: Erinnern an Flugzeugabschuss 2020 im Iran

Rund 50 Personen erinnerten am 8. Jänner 2024 bei der Wiener Staatsoper an den Abschuss des Flugs PS752 der Ukraine Airlines nach dem Abflug vom Flughafen Teheran durch die islamischen Revolutionsgarden am 8.1.2020. 176 Personen wurden damals getötet. [Redenausschnitte]
► Die Kundgebung zum Nachhören: https://cba.media/646780

***

12. Jänner 2024: Gedenktafel für Opfer der NS-Militärjustiz in der Hohenstaufengasse enthüllt

Am 12. Jänner 2024 wurde vor rund 150 Personen am Bundesamtsgebäude Hohenstaufengasse 3 in der Wiener Innenstadt, wo im Nationalsozialismus zahlreiche so genannte „Selbstverstümmler“, Deserteure, Wehrkraftzersetzer*innen und deren Helfer*innen zum Tode oder zu Zuchthaus verurteilt worden waren, eine Gedenktafel für die Opfer der NS-Militärjustiz enthüllt. Es sprachen der Obmann des Personenkomitees „Gerechtigkeit für die Opfer der NS-Militärjustiz“ Thomas Geldmacher-Musiol und Vizekanzler Werner Kogler. Die Musik spielte ein Ensemble der Gardemusik Wien. [Redenausschnitt]
► Die Enthüllungsveranstaltung zum Nachhören: https://cba.media/647217

***

14. Jänner 2024: Bring Them Home

Am 14. Jänner, genau 100 Tage nach dem größten Massenmord an Jüd*innen seit der Shoah forderten nach Angaben von Bini Guttmann hunderte Menschen bei der Oper Freiheit für die immer noch im Gazastreifen festgehaltenen 136 israelischen Geiseln.
An demselben Tag fanden auch antiisraelische Demonstrationen wie ein antiiaraelischer Autokoris statt. Die Serbinnen gegen rechts berichten auch von Solidaritätsbekundungen mit den islamistischen Huthis.

***

18. Jänner 2024: Kundgebung „Bleiberecht für alle“

Am 18. Jänner demonstrierten beim Polizeianhaltezentrum Hernalser Gürtel 150–200 Personen gegen jegliche Abschiebungen. Anlass dafür waren die Festnahme eines Bräutigams bei seiner geplanten Hochzeit am Samstag sowie die sich ausbreitenden Remigrationsträume rechtsextremer Gruppen und Parteien. [Redenausschnitte]

► Ein Großteil der Reden auf der Kundgebung zum Nachhören: https://cba.media/647989

***

19. Jänner 2024: Demo für Stopp der türkischen Angriffe auf Rojava

Rund 100 Personen demonstrierten am 19. Jänner 2024 für einen Stopp der türkischen Angriffe auf Nord- und Ostsyrien/Rojava. [Redenausschnitte]

► Aufnahme der Reden bei der Auftaktkundgebung vor dem Parlament

► Aufruftext: https://emrawi.org/?Solidaritat-mit-Rojava-Stoppt-die-turkischen-Angriffe-19-01-Wien-2960

Schreibe einen Kommentar