Ist Latein wirklich tot?

Podcast
Radiofabrik – Workshop-Productions
  • Latein
    19:14
audio
15:42 Min.
Starke Mädchen! (Zentrum ELF Workshopproduction)
audio
36:08 Min.
Wie ist das Jungsein heute?
audio
21:37 Min.
HomeZoomHarmony (PH Digitale Grundbildung)
audio
27:24 Min.
Zwischen Schulbank und Lehrerzimmer (PH Digitale Grundbildung)
audio
20:04 Min.
Wie funktioniert Mülltrennung? - Schulhausdetektive unterwegs!
audio
37:42 Min.
Ist das noch Soziale Arbeit?! (FH Soziale Arbeit)
audio
30:00 Min.
AudioKitchen - BG Seekirchen
audio
22:01 Min.
Ideale - 6E BORG Nonntal (Workshop Production)
audio
14:12 Min.
Bunte Sommersendung (Elternverein VS Elsbethen)

„Latein ist tot.“ – Diese Aussage fällt oftmals, wenn es um diese Sprache geht. Doch ist dem wirklich so? Oder steckt durchwegs noch viel Lebensenergie in ihr?

Schüler:innen der 6G und der 8G des BORG Johann im Pongau sind im Rahmen ihres Lateinunterrichts diesen Fragen nachgegangen. Sie zeigen auf, dass wir in unserem (all)täglichen Sprachgebrauch irgendwie doch viel auf lateinisch sprechen. Ob wir wollen oder nicht.

Also falls jemand glaubt, Latein sei tot, der Person kann nur erwidert werden: „Errare humanum est!“. Somit „Carpe diem“ und auf zur Suche zu den vielen (Lehn)wörter lateinischen Ursprungs. Und was Begrüßungen, Schokoriegel und Rapgesang damit zu tun haben, das erfährt ihr in diesem Podcast.

Schreibe einen Kommentar