Schuhmeierplatz Straßenfest für den Erhalt des Lebensmittelrettungs Drehkreuz Eco Ufo

Podcast
trotz allem
  • Schuhmaierplatzfest
    57:00
audio
57:00 Min.
Nein zu einer S8 Marchfeldschnellstraße! Frühdemo vor dem Bundesverwaltungsgericht anläßlich der Naturschutzverhandlung am 19.3.2024
audio
57:00 Min.
Pacewave Festival - 1.April: Ostermarsch ab Schwechat und Lichtermeer am Heldenplatz
audio
56:59 Min.
Pressekonferenz und Führung durch die neue Protestarchitekturausstellung im Museum für Angewandte Kunst in Wien
audio
1 Std. 03:45 Min.
"PROTEST/ARCHITEKTUR. Barrikaden, Camps, Sekundenkleber" Neue Austellung im MAK - Interview mit Kuratoren Oliver Elser & Sebastian Hackenschmidt
audio
57:00 Min.
Geleakt: Massenbaumfällungen entlang des Donaukanals/der A4 - Pressekonferenz vom 24.1.2024
audio
56:59 Min.
Freies Donaufeld statt Betonierwahn - Reportage von der DoSama Kundgebung
audio
57:00 Min.
Widerstand gegen die Wiener Neustädter Ostumfahrung - Update
audio
56:56 Min.
Lost trains - Interview zur Greenpeace Studie
audio
56:31 Min.
Greenpeace Aktion für Ende der Plastikflut und Ziviler Ungehorsam gegen Tunnespinne in Feldkirch

Laut Schätzungen von Greenpeace kann von mindestens 760.000 Tonnen an ungenutzter Nahrung ausgegangen werden, die in Österreich jährlich im Müll landen. Davon entfallen nach Schätzungen 34 % auf die Gastronomie, 33,5 % auf private Haushalte, 20 % auf die Landwirtschaft und 13,5 % auf den Handel. Quelle: Greenpeace Österreich
Österreich ist eines der reichsten Länder der Welt. Dennoch…
17,5% der österreichischen Bevölkerung sind armutsgefährdet. Sie können im Winter ihre Wohnung nicht heizen, sie haben am Ende des Monats nicht genug Essen im Kühlschrank oder sie können ihre Miete nicht bezahlen. Das sind nur einige Lebenssituationen von insgesamt über 1,5 Millionen armutsgefährdeten Menschen in Österreich. Besonders gefährdet sind Kinder, Frauen im Alter, Alleinerzieherinnen, Langzeitarbeitslose und Menschen mit chronischer Erkrankung. Quelle: Volkshilfe
Was liegt näher, als ungenutzte Nahrungsmittel (aber auch Kleidung, Bücher und andere Gegenstände des täglichen Bedarfs), die sonst nur im Müll landen würden und Bedürftige zusammen zu bringen?  Im Eco Ufu einem Gassenlokal am Schuhmeierplatz in Wien wird von der Gruppe Robin Foods gerettetes Essen verteilt, verkocht und haltbar gemacht. In einer Tauschinsel integriert in einer Grätzloase wurde kostenfreies Geben und Nehmen für Jedermensch ermöglicht. Doch obwohl das Projekt Eco Ufo auf der Seite der Stadt Wien sogar lobend erwähnt wird, versucht dieselbe Stadt Wien mit Strafen und polizeilicher Räumung das kostenlosen Tauschen und Verschenken am Schuhmeierplatz abzuwürgen. Dem Eco Ufo droht das Aus mit Ende Februar. Die OrganisatorInnen, die hier ehrenamtlich viele Stunden investieren um den Ärmsten zu helfen, sind mit drakonischen Strafen konfrontiert.
Um mit der Bevölkerung noch mehr in Kontakt zu kommen und für den Erhalt dieses KostNix-Drehkreuzes zu werben veranstaltete das Eco Ufo gemeinsam mit befreundeten Gruppen und Organisationen ein buntes & musikalisches Fest am Schuhmeierplatz mit Fußballtunier, Kinderschminken, Gratisessensverteilung und vielem mehr.

Jutta Matysek war für die Sendereihe „trotz allem“ von Radio Orange vor Ort und hat die tolle Stimmung am Fest eingefangen und mit den OrganisatorInnen gesprochen, die auf ein Einsehen der Stadt Wien hoffen und fest entschlossen sind weiterzumachen.

Foto vom Beginn des Schuhmeierplatz Festes: Die ersten Infostände sind fertig aufgebaut, bald kann es losgehen! (Copyright; Jutta Matysek)

 

Schreibe einen Kommentar