Josef Hader’s Filmpremiere: „Andrea lässt sich scheiden“

Podcast
FRF-Info Spezial
  • 20240229_FRF-Info Spezial_Josef Hader-Andrea lässt sich scheiden_bis20240305_25-42
    25:42
audio
1 Std. 05:53 Min.
Katalog Release FdR 2023 - Höchste Eisenbahn
audio
38:38 Min.
Pressekonferenz Festival der Regionen 2025
audio
22:21 Min.
05.04.2024 Symposium der Zivilcourage
audio
1 Std. 53 Sek.
Speakers‘ Corner – Fraustadt Freistadt
audio
17:36 Min.
I bin fürs Carsharing in Neumarkt
audio
16:30 Min.
Fraustadt Freistadt – Speakers‘ Corner
audio
08:45 Min.
Das EU-Parlament kann mehr
audio
23:00 Min.
Neuer Name, neue Struktur: "dieziwi" wird zu "füruns"
audio
20:19 Min.
Aiserjugendtheater bringt kritisches Drama

Frisch von der Berlinale ins Kino Freistadt!

Am Sa, 24.Februar fand im Kino Freistadt die Filmpremiere von Josef Haders aktuellen Film „Andrea lässt sich scheiden“ statt. Es war dies die erste Premiere in OÖ nach der Berlinale von Josef Haders zweiten Film. Nach „Wilde Maus“, der im städtischen Milieu spielt, zieht es ihn mit diesen Film aufs Land. Er porträtiert darin die niederösterreichische Provinz und ihre Menschen.

Josef Hader und einem großartigen Cast ist ein Film gelungen mit vielen Zwischentönen, die miteinander eine große Resonanz entwickeln. Der Humor übertönt nie die Melancholie. Das Absurde und Lustige findet in der Tragik statt. Der lokale Tonfall sitzt gut, die Enge der Provinz ist mit Händen greifbar.

Gleich dreimal wurde der Film am 24.2. zur Premiere in Freistadt gezeigt. Josef Hader stand zu einem Gespräch vor dem Film und zu einem nach dem Film zur Verfügung. Das Freie Radio Freistadt hat beide Gespräche aufgezeichnet und wir senden nun den Mitschnitt dieser Gespräche. Einige der Publikumsfragen wurden nicht mit aufgezeichnet. Wo es für uns möglich war haben wir die Fragen eingesprochen. Die Filmgespräche mit Josef Hader führte Wolfgang Steininger vom Kino Freistadt.

 

 

Foto: (c) Alexandra Grill

Schreibe einen Kommentar