Begegnungswege 21. März 2024

Podcast
Begegnungswege
  • Begegnungswege2024_03_21b
    60:00
audio
1 Std. 00 Sek.
Begegnungswege 16. Mai 2024
audio
1 Std. 00 Sek.
Begegnungswege 18. April 2024
audio
1 Std. 00 Sek.
Begegnungswege 15. Februar 2024
audio
1 Std. 05 Sek.
Begegnungswege 18. Jänner 2024 Matthias Reichl erzählt aus seinem Leben. Teil 2.
audio
58:30 Min.
Begegnungswege 21. Dezember 2023 Matthias Reichl erzählt aus seinem Leben. Teil 1
audio
1 Std. 00 Sek.
Begegnungswege 16. November 2023
audio
1 Std. 00 Sek.
Begegnungswege 19. Oktober 2023
audio
1 Std. 00 Sek.
Begegnungswege 21. September 2023
audio
1 Std. 07 Sek.
Begegnungswege 17. August 2023 Sommersondersendung 2. Teil

Beiträge zum Tod von Friedensforscher Johan Galtung – 13. Jahrestag Atomunfall in Fukushima – Das große Welttheater – Gespräch mit Regisseur Reinhold Tritscher – 14. Armutskonferenz in Salzburg Unterrichtsmaterial zum Thema Armut – PeaceWave-Festival mit Friedensmarsch und Lichtermeer in Wien sind Themen dieser Sendung. Details siehe unten und bei den weiterführenden Links.

Der norwegische Friedensforscher Johan Galtung starb am 17. Februar 2024. Matthias Reichl erzählt über seine persönlichen Begegnungen mit ihm und berichtet u. a. über seine Aktivitäten bei Transcend und im Galtung-Institut.
Im Jahr 1992 gründete Johan Galtung TRANSCEND International, ein Netzwerk für Frieden, Entwicklung und Umwelt. TRANSCEND vernetzt Mediatoren, Journalisten, Akademiker sowie Praktiker anderer Disziplinen im Bereich der Friedensarbeit weltweit. Im deutschsprachigen Raum arbeiten das TRANSCEND Netzwerk sowie das Galtung-Institut systematisch mit Johan Galtungs Methoden und geben diese in zertifizierten Kursen weiter.
Für seinen unermüdlichen Einsatz wurden Prof. Galtung im Laufe seines Schaffens neun Ehrendoktortitel verliehen. Er war zudem der Träger des Right Livelihood Awards 1987, der auch als Alternativer Nobelpreis bezeichnet wird, des Gandhi Preises (1993), des norwegischen Brage-Literaturpreises (2001), des Koreanischen DMZ Friedenspreises (2010), des Abdul Ghaffer Khan Friedenspreises (2011) und weiterer internationaler Auszeichnungen. Weitere Informationen: https://www.transcend.org/tms/.
www.galtung-institut.de/de/home/johan-galtung/
Anlässlich des Todes von Johan Galtung (1930-2024) bat ich Andreas Landl, u. a. Herausgeber der Friedensnews, ob er nicht Ö-Töne von Galtung Interviews habe. Aus diesem Anlass hat er die Sendung Nr 5 von Friedensstiftung ~ Peace Conversation – Review 2002-2004 gesendet, in Kooperation mit Radio Afrika International, auf ORF 1476, Redaktion A. H. Landl, bei Patreon online gestellt.
In dieser 5. Sendung (ca. 30 Min.) hört ihr Johan Galtungs Tipps für die „neue Friedensbewegung“ (nach Afghanistan und Irakkrieg) – Collage eingebettet in Originaltöne und Kommentare zur Wiener Friedensdemonstration am 15.2.2003 – Boykott von kriegfördernden Firmen – Nahostkonferenz in Österreich von der Regierung oder der Zivilgesellschaft veranstaltet.
Wir bringen daraus einen kleinen Auszug. Die ganze Sendung ist nachzuhören bei https://www.patreon.com/collection/409551. Mehr Texte und Informationen über Galtung findet ihr auch in der Friedensnews https://www.friedensnews.at/. Andreas H. Landl schrieb dazu: Gerne teilen zum Weiterteilen. Nach dem 3. Weltkrieg wird es für Friedensaktivitäten wenig bis gar keine Ressourcen mehr geben, und laut Doomsdayclock war der Weltuntergang noch nie so wahrscheinlich wie in den letzten Jahren.

Am 11.3. 2011 ereignete sich der schwere Atomunfall in Fukushima. Unter den Folgen leidet bis heute nicht nur die unmittelbar betroffene japanische Bevölkerung, sondern es leiden weltweit alle Menschen, die deshalb mit höheren Strahlungswerten konfrontiert sind. Die Wiener Plattform Atomkraftfrei und weitere NGOs warnen an diesem 13. Jahrestag vor den Gefahren der Atomenergie und ihrer vermeintlichen Rolle als Klimaretterin. https://www.atomkraftfreiezukunft.at/
Wir müssen uns weiterhin einsetzen, dass keine weiteren AKWs mehr gebaut werden und die veralteten endlich vom Netz gehen.

Am 3. März 2024 besuchten wir das Große Welttheater in Bad Goisern. Das ist ein inklusives Theaterprojekt im Rahmen der Kulturhauptstadt Bad Ischl
Salzkammergut 2024 vom 22. Februar bis 3. März 2024 im Festsaal Bad Goisern. Es war für uns ein sehr beeindruckendes und spannendes ungewöhnliches Theater. Beim Einlass wurden Schauspieler und Publikum gleichzeitig reingebeten. (Hier folgen einige O-Töne)
www.salzkammergut-2024.at/projekte/das-grosse-welttheater/
Wir hatten am 28. Februar 2024 Reinhold Tritscher, künstlerischer Leiter und Regisseur des Welttheaters im Begegnungszentrum für aktive Gewaltlosigkeit, zu Gast und führten mit ihm ein Gespräch. https://www.theater-ecce.com/

14. Armutskonferenz 16.–17. April 2024 Bildungszentrum St. Virgil Salzburg – „Jetzt übernehmen wir!“ Armut überwinden – ein Zukunftsprogramm.
Die Stimmen von unten werden lauter, die Zivilgesellschaft steht auf. Denn die Schere zwischen Arm und Reich wird immer größer, Wohnen ist für viele unleistbar geworden, die Mindestsicherung ist durchlöchert, die Klimakrise schreitet voran, Vertrauensverlust gefährdet die Demokratie. Es geht um nichts weniger als um unsere Zukunft. Vor allem aber geht es um die Vorstellung einer Zukunft, für die es sich lohnt, etwas in der Gegenwart zu ändern.
Auf der 14. Armutskonferenz diskutieren wir daher ein alternatives Regierungsprogramm, das wesentliche Politikbereiche wie Arbeit, Bildung, Wohnen, Gesundheit, Teilhabe und Klima umfasst – mit vielen guten Vorschlägen und Ideen, um Armut in Österreich zu überwinden. https://www.armutskonferenz.at/
Unterrichtsmaterialien: Armut und soziale Ungleichheit
Vielseitige Module, ausgearbeitete Stundenmodelle und inspirierende Ideen für den Schulunterricht
Auf dieser Website finden sich 14 altersadäquate Module zu Armut, Ungleichheit und sozialer Sicherung für den Bereich der Wirtschafts- und Finanzbildung für unterschiedliche Schulstufen der Sekundarstufe I und II. Die Unterrichtsmaterialien enthalten detaillierte Stundenkonzepte, sind methodisch und inhaltlich attraktiv aufgebaut und können damit unkompliziert direkt für den Unterricht übernommen werden. Die Materialien haben vor allem Anknüpfungspunkte an den Lehrplan für Geographie und wirtschaftliche Bildung, aber auch an die aktuellen Lehrpläne für Geschichte, politische Bildung und Ethik.
Die Unterrichtsmaterialien setzen sich altersgerecht mit zentralen Fragestellungen im Themenfeld Armut und Ungleichheit auseinander: Was ist Armut? Wie wirkt sich Kinderarmut aus? Welche Dimensionen der Armut gibt es? Wie funktioniert der Sozialstaat? Was sind soziale Transferleistungen? Was bedeutet soziale Ausgrenzung? Wie hängen Armut und Krankheit zusammen? Wie wirken sich Klimabelastungen aus? Frisst Armut Demokratie? Welche Wechselwirkungen gibt es mit Bildung, Wohnen oder Arbeit?
Quelle https://www.armutskonferenz.at/unterrichtsmaterialien

Am 1. April 2024 findet im Rahmen des Peacewave Festivals für mehr Toleranz, Umweltschutz und Weltfrieden in Wien ein Friedensmarsch mit Lichtermeer, Live Musik, Performances, Lesung und Reden am Heldenplatz in Wien statt. Auf der Website der Organisatoren „ Wandern für den Frieden“ finden Sie alle Details. https://www.peacewavefestival.org/ Auf ihren Flyer laden sie ein: Komm mit deinen Freundinnen und Freunden und fordere mit uns gemeinsam mehr Toleranz, Umweltschutz und Weltfrieden!

Ich lade euch auch jetzt schon ein zum nächsten Konzert mit meiner Trommelgruppe Jankadi in der Evangelischen Kirche Bad Ischl am 20. April 2024 ab 19 Uhr (am Ende der Sendung gibt es einen O-Ton von den Proben, aufgenommen von Walter Klaffenböck am 10.3.2024 )

Musik bringe ich heute aus Matthias‘ alten CD- und Schallplattensammlung. Zwischen den Texten spiele ich Auszüge aus den Klaviersonaten von Ludwig von Beethoven (die Sonate Nr. 21 C-Dur, Op. 53 Waldstein). Von Pippo Pollina (https://www.pippopollina.com/de/) bringen wir die Preludio aus der CD „L’appartenenza“. Von Aniada a Narr (https://aniada.at/) aus der CD „33 Jahre Narrensein“ „Hobn hobn hobn“ und von Konstantin Wecker der wieder auf Tournee geht (https://wecker.de/) aus seiner CD „Jeder Augenblick ist ewig“ „Ich habe einen Traum“. Zum Schluss einen Auszug aus den Proben, aufgenommen von Walter Klaffenböck von unserer Trommelgruppe Jankadi.

Bilder

IMG_20240228_110457MatthiasReichlReinholdTritscher
Matthias Reichl mit Reinhold Tritscher im Begegnungszentrum für aktive Gewaltlosigkeit Bad Ischl 28. 2. 2024 Fotografiert von Maria Reichl
3072 x 4096px

Schreibe einen Kommentar