Frauenpolitik braucht Beißwerkzeuge! Ein Beitrag von Martina Gugglberger

Podcast
FROzine
  • Frauenpolitik braucht Beißwerkzeuge! Ein Beitrag von Martina Gugglberger
    11:57
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: Laura Maria Caterina Bassi
audio
59:50 Min.
Tag der Muttersprachen 2024
audio
50:00 Min.
Werkstatt für Demokratie | Demonstration gegen den Burschenbundball | Ende der Gewalt an Frauen und Mädchen
audio
50:01 Min.
"Von Mahatma Ghandi bis Carola Rackete"
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: Die Wirtschaft in Deutschland 2023
audio
12:02 Min.
"Besser als befürchtet"
audio
59:50 Min.
"HÄFNausBLICKE"
audio
59:50 Min.
Über 100 Jahre Radio
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: EU Klimaziele 2040
audio
59:50 Min.
Die Bedeutung der Sprache für den Frieden

Frauenpolitik gehört zu den zentralen Themen in diesem Wahlkampf. .
Zwei grüne Kandidatinnen, eine freiheitliche Gemeinderätin, die Vorständin des Institutes für Frauen- und Geschlechterforschung Linz, nehmen Stellung zu frauenpolitischen Maßnahmen.

Von Redaktion Wahlberichterstattung 2002

Quellen:
Interviewpartnerinnen:
1. Ruperta Lichtenecker, kandidiert für den NR für die Grünen oö.
2. Ulrike Lunacek, NR-Abg. Grünen und Spitzenkandidatin
3. Gabriela Hauch, Instit.vorst. des Inst. für Frauen- und Geschlechterforschung(J.K.Uni-Linz)
4. Pia Mayrwöger, Lehrling in der Glaserei Via Vista(Verein für Frauen und Qualifikation Linz)
5. Helga Reiter, freiheitliche Gemeinderätin in Linz

Schreibe einen Kommentar