Erinnern – Gedaechtniskultur und die Konkurrenz um Aufmerksamkeit

Podcast
Radio Stimme
  • Erinnern - Gedaechtniskultur und die Konkurrenz um Aufmerksamkeit
    60:01
audio
1 Std. 00 Sek.
Strategic Litigation – ein Interview zu Demokratie und Menschenrechten
audio
1 Std. 00 Sek.
Citizen Science – Wissenschaft neu denken. Ein Gespräch über das Sparkling Science Projekt “Kolonialismus heute?! Was hat das mit mir zu tun?”
audio
1 Std. 09 Sek.
Wissenschafts- und Demokratieskepsis - Teil 3
audio
1 Std. 00 Sek.
Wissenschaftsskepsis und ihre Folgen für die Demokratie - Teil 1
audio
1 Std. 00 Sek.
"Eingriffsähnliche Vorwirkung" und "intertemporale Freiheitssicherung" - Wie wir juristisch den Generationen gerecht werden können
audio
1 Std. 00 Sek.
Im Schatten des Regenbogens – Gedenken an homosexuelle Opfer des Nationalsozialismus
audio
1 Std. 00 Sek.
Alles aus Liebe? Ein Blick auf die Krise unbezahlter Arbeit
audio
1 Std. 00 Sek.
Alle Zeit
audio
1 Std. 00 Sek.
Macht der Musik – Musik schafft Gemeinschaft
audio
59:34 Min.
„Hier sprichst du Deutsch!“ – Mehrsprachigkeit & Sprachpolitik

Im Rahmen der Lehrveranstaltung Nationalsozialismus und Gedaechtniskultur: Oesterreich im europaeischen Kontext am Institut fuer Zeitgeschichte der Universitaet Wien fand das Podiumsgespraech Zwischen moralischer Instanz und Oekonomie der Aufmerksamkeit: Gedaechtnis und Oeffentlichkeit statt. Aleida Assman (Universitaet Konstanz), Marianne Enigl (Profil), Peter Lachnit (Oe1) und Oliver Hochadel (Heureka) sprachen ueber 20 Jahre Gedaechtnisforschung, Veraenderungen in der Medienarbeit, Neudefinitionen von Vergangenheit und Erinnerung als Markt.

Weitere Sendungsthemen:
– „Hey Opa, warum warst Du auch so ein Scheiß-Nazi?“ – Zum Umgang Jugendlicher mit dem Nationalsozialismus

Gestaltung:
Melanie Romstorfer
Gerd Valchars

Schreibe einen Kommentar