SUNNSEITN 2010

Podcast
Local-Radio
  • SUNNSEITN 2010
    30:00
audio
30:00 Min.
Festival „Der Neue Heimatfilm“ 2022
audio
30:00 Min.
Freistädter SUNNSEITN 2022
audio
1 Std. 14:17 Min.
Lange Abwesenheit. Das literarische Vermächtnis von Brigitte Schwaiger
audio
30:00 Min.
Sunnseitn 2019
audio
29:07 Min.
Freistädter Sunnseitn 2018
audio
29:59 Min.
30. Festival DER NEUE HEIMATFILM 2017
audio
30:00 Min.
Festival DER NEUE HEIMATFILM 2016 in Freistadt
audio
29:41 Min.
Local-Radio, Ausgabe KW 15/2015
audio
29:54 Min.
Freistädter SUNNSEITN 2011 - eine Vorschau
audio
51:43 Min.
Robert Misik - Anleitung zur Weltverbesserung

Diesesmal im Local-Radio ein Schwerpunkt zur SUNNSEITN 2010.
Sendungsgestaltung: Phillip Bergsmann, Klaus Wolf

Sa. 31. Juli, 20 Uhr: TANZLUST
So. 1. August, 11 Uhr: FRÜHSCHOPPEN

„tanzlust“ – Festival des tanzenden Publikums.
Local-Bühne Freistadt und sunnseitn laden zur tanzlust 2010.

Achtung! Die tanzlust findet ab heuer in der Brauerei Freistadt statt! Es ändert sich nichts am Charakter des Festes. Der Ortswechsel erfolgt auf Wunsch unseres langjährigen Gastgebers Hubert Pammer, dem das Fest zu groß geworden ist.

Zum Programm: KünstlerInnen aus der Karibik, dem Kongo, Korsika, Frankreich, Rumänien, der Türkei, Kurdistan, Ungarn, Polen und Österreich werden dieses einzigartige Festival des tanzenden Publikums mit ihren Rhythmen befeuern und den neunten „Tanz der Kulturen“ (bester Ersatz für „Kampf der Kulturen“) mit dem Publikum tanzen.

Auf drei akustischen Tanzböden kommt es zu vielfältigen Begegnungsmöglichkeiten zwischen Volks- und Ethnomusik. Beispielsweise treffen Innviertler Landler, gesungen, gespielt und getanzt von der Krammerer Zeche, auf Halay und Cepki der kurdischen Musikgruppe Koma. Oder ur-ungarische Kreistänze der Gruppe Zurgo auf so manche Bourreé von Hotel Palindrone. Oder beskidische Schreigesänge der Gruppe Ochodzita auf die Calypsorhythmen von Paris Calypso 5.

2010 können wir mit 3 TanzmeisterInnen aufwarten: Neben dem traditionell auftanzenden Tanzmeister Attila mit Zurgo werden die Tanzmeisterin Nihal mit Gowenda Azadi und Tanzmeister Josef mit der Krammerer Zeche für individuelle Schnelltanzkurse „live on tanzboden“ zur Verfügung stehen und Standard-, Volks- und Kreistänzen auch für AnfängerInnen vermitteln.

Traditionellerweise wird auch ein elektrischer Tanzboden in Betrieb genommen. Gemeinsamkeiten der „Volksmusik – Ethnomusik“ und „Techno-Szene“ werden bei möglichen Wechseln zwischen den vier parallel bespielten Tanzböden spürbar.

2010 am zeitgenössischen, experimentellen Tanzboden IV: Während Binder & Krieglstein „… seit jeher daran interessiert sind, Dinge, die sich normalerweise nicht einmal grüßen, zu elektronischer Musik eng umschlungen tanzen zu lassen wie Jägerchöre und straighte Tech-House Beats, LoFi-Sounds und elaborierte Jazztexturen …“ treffen südamerikanischer Capoeira und rumänischer Breakdance auf Dirty Electro-House des heimischen A.G.Trio, das gerade von Mexico City bis Berlin die Dancefloors, Festivals und Charts stürmt.

Alle sind willkommen.

Local-Bühne & sunnseitn Team

Tanzboden I
Zamballarana – Korsika
Koma Dem und Gowenda Azadi – Kurdistan
Mozaik Music – Türkei, Österreich
Krammerer Zeche – Österreich

Tanzboden II
Zurgo / Mentés Masként – Ungarn
YOK! – Balkan, Österreich
Hotel Palindrone – Österreich

Tanzboden III
Paris Calypso 5 – Karibik, Kongo, Frankreich, Österreich
wiadawö! – Österreich
Ochodzita – Polen

Tanzboden IV ab 21.00 Uhr
Binder & Krieglstein – Österreich
A.G. Trio – Österreich
3-Minuten-Ei – Österreich
Disco Demons – Österreich

Schreibe einen Kommentar