Kommentar der Woche: Der Papst als Kritiker des Wirtschaftssystems

Podcast
FROzine
  • der papst als kritiker des wirtschaftssystems
    06:27
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: Kohleausstieg Deutschland 2038
audio
50:11 Min.
"Woher kommst du wirklich?"
audio
12:02 Min.
Flashmob gegen Femizide in Linz
audio
44:16 Min.
Graffiti gegen Schmierereien
audio
59:50 Min.
Das EU-Parlament nach der Wahl
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: Parlamentswahlen Frankreich 2024
audio
55:35 Min.
Demo gegen AMS Kürzungen
audio
58:15 Min.
Linzpride 2024
audio
50:11 Min.
Widerstand gegen die ostafrikanische Rohölpipeline (EACOP)
audio
1 Std. 04:54 Min.
YOUnited – Queerer Jugendtreff in Linz

Traditionell hat das FROzine durchaus einen Hang zur Religionskritik. Doch traditionell ist Religion auch nicht unbedingt dafür berühmt, herrschende Wirtschaftssysteme in aller Deutlichkeit zu attackieren. Papst Franziskus hat in seiner jüngst veröffentlichten Schrift „Evangelii Gaudium“ jedoch genau das getan. Prof. Walter Ötsch, Ökonom an der JKU Linz, u.a. bekannt für seine Oppositionshaltung gegenüber blinder Marktgläubigkeit, hat das Apostolische Schreiben des Papstes analysiert und die ungewöhnlich scharfe Kritik am Wirtschaftssystem und an dessen Ideologie, die der Papst darin äußert, in einem Artikel zusammengefasst und mit Bemerkungen versehen. Der Text findet sich auf der Website von Prof. Ötsch, wurde von Stefan Rois eingelesen und bildet heute den „Kommentar der Woche“.

http://www.walteroetsch.at/

Dort finden sich auch noch weitere Hintergrundinformationen zum päpstlichen Schreiben und eine ausführliche Zusammenstellung der einschlägigen, systemkritischen Stellen in „Evangelii Gaudium“.

Vgl. auch: Walter Ötsch, „Mythos Markt. Marktradikale Propaganda und ökonomische Theorie“, Metropolis Marburg 2009

Schreibe einen Kommentar