„Dosta je Bilo!“ Serbien reichts

Podcast
VON UNTEN – Das Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki
  • Wahlen in Serbien
    10:38
audio
29:35 Min.
„Die Selbstvertretung von Gefangenen war unerwünscht, deshalb hat es 7 Jahre gedauert“ – Monika Mokre | Plant Based University
audio
27:22 Min.
Aktionstage Brücken bauen | Kann Transformative Gerechtigkeit funktionieren?
audio
30:00 Min.
„Die Enteignung der Bäuer:innen wurde bereits beschlossen“ – Besetzung der Fischa-Au | Anti-Knast-Tag in Graz
audio
30:00 Min.
„Wir wollen keine kurzfristigen Lösungen für den Volksgarten, es braucht einen kontinuierlichen Prozess!“ - Elke Kahr
audio
30:00 Min.
Anklagen gegen Iuventa Crew fallengelassen | Protest gegen Tesla
audio
30:01 Min.
Menschenrechtsorganisationen verklagen Niederlande | Verschwörungsmedium Auf1 verschwindet aus dem Fernsehen
audio
27:42 Min.
AK-Wahl | Launischster April seit Beginn der Messgeschichte | Essbare Stadt
audio
30:00 Min.
„Man will uns ans Leben“ – 30 Jahre Bombenterror
audio
28:14 Min.
WH: Fossile Werbung und der Grazer Verein Werbefrei
audio
30:00 Min.
Antirepressionsbüro-Meldestelle für Polizeigewalt | Urlaub und Radio beim Radiocamp am Bodensee

Am Montag sind wir bei unserer Redaktionssitzung zusammen gesessen, da ist auf einmal der Milan hereingeschneit. Er hat uns erzählt, dass er bei einer Bürgerliste in Serbien gearbeitet hat und uns gefragt ob wir was darüber machen wollen. In Serbien sind ja am Sonntag vorgezogene Neuwahlen. Eigentlich ist es nur ein Themenvorschlag gewesen. Wir haben aber gesagt, mach doch gleich selber was. David hat sich dann mit Milan zusammengesetzt und Interviews geführt, bei denen sich Leute von der Bürgerinitiative vorstellen. Sie kritisieren vor allem etwas was sie parasitäres System nennen. Also ein Staatsapparat, in dem ihrer Meinung nach zu viele Menschen angestellt sind. Korruption auf höchster Ebene und Proporz bestimmen dieses System. Klingt ein bisschen nach Österreich. Jedenfalls will Sascha Radulovitsch von der Bürgerliste dieses System durch ein effizienteres ersetzen. Das ist jetzt nicht gerade die linksradikale Position, die man von dieser Sendung gewohnt ist, aber egal. Hören wir rein, was die Bürgerliste, die bei Umfragen 1.3% erwarten kann, zu sagen hat.

Schreibe einen Kommentar