KulturTon vom 02.12.2014

Podcast
KulturTon
  • 2014_12_02_kt_italienzentrum
    29:02
audio
28:56 Min.
Uni Konkret Magazin am 15.7. – Sprachen wiederbeleben, afghanische Lyrikerin und FLINTA*-Bouldersessions
image
Ein verschwiegener Täterort – Ausstellung zur NS-Geschichte im Tiroler Landhaus
audio
28:28 Min.
Uni Konkret Magazin am 2.7.2024 – Grenzregionen, Biodiversität und Kulturlabor Stromboli
audio
29:01 Min.
Das Ferdinandeum zieht um
audio
29:00 Min.
Wir sind alle Töchter! - Zur Ausstellungstrilogie im Taxispalais
audio
29:00 Min.
"Trotzdem!" Ein Abend mit Erika Pluhar
audio
29:12 Min.
Uni Konkret Magazin am 17.6.2024 – Obdachlosikeit, Biodiversität und ZEMIT im Liveinterview
audio
29:00 Min.
150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Mühlau
audio
29:01 Min.
Uni Konkret Magazin am 3.6.2024 – KI in der Schulpraxis und Schriftsteller Christian Kössler im Liveinterview
audio
29:02 Min.
Was tun gegen Diskriminierung?

Kann Literatur die Welt verändern?
Lesung mit Autor Giuseppe Catozzela über sein Buch „Sag nicht, dass du Angst hast“

Die Literatur schafft alles. Die Literatur kann die Welt verändern. Davon ist Giuseppe Catozzela überzeugt. Der italienischer Schriftsteller ist Autor des heuer erschienen Buchs „Non dirmi che hai paura“, Sag nicht, dass du Angst hast“. In diesem Buch erzählt er die wahre Geschichte der somalischen jungen Läuferin Samia Yusuf Omar, die mit 17 Jahren alt im Jahr 2008 bei den Olympischen Spielen in Peking ihr Land vertreten hat. Sie kam als Letzte ins Ziel und doch ging ihr Foto um die Welt. Sie ist dadurch in Somalia zu einem Symbol der Emanzipation der Frauen geworden. Jedoch in einem vom islamistischen Krieg zerstörterten Land, in Somalia, bekam die junge Frau keine Unterstützung, weshalb sie sich drei Jahren später auf die gefährliche Reise nach Europa macht, um ihren Traum zu verfolgen, nämlich bei den Olympischen Spielen in London 2012 teilzunehmen. Ihre Reise nimmt ein tragisches Ende. Samia Yusuf Omar stirbt vor der Küste Lampedusas.

Giuseppe Catozzella hat sich auf die Spuren Samias begehen. Er fasste die Geschichte Samias in einem Buch zusammen: „Sag nicht, dass du Angst hast“ ist inzwischen in 20 Sprachen übersetzt worden, darunter in der Deutschen, erschienen im Knaus Verlag.

Catozzella war am 11. November auf Einladung des Italien-Zentrums der Uni Innsbruck in der Buchhandlung Thalia und las aus seinem Buch, erzählte die Geschichte Samias und wie er dazu gekommen ist. Anna Rottensteiner, Leiterin des Literaturhas am Inn, übernahm sowohl die Moderation der Veranstaltung als auch das Dolmetschen vom Italienischen ins Deutsche.

Sprecher Giuseppe Catozzella: Stefan Gritsch
Musik: Cloud Cult, No one said it would be easy

Schreibe einen Kommentar