Die Tierschuzszene aus externer Sicht

Podcast
Tierrechtsradio
  • 2015-01-16_extern
    45:07
audio
56:58 Min.
Tierrechtsarbeit auf Internetplattformen
audio
56:57 Min.
Individualfernreisen vegan
audio
50:57 Min.
Renaturierungsgesetz
audio
49:21 Min.
Vollspaltenboden: 2 Tierschützer:innen festgenommen
audio
52:39 Min.
Vorstellung Gesellschaft !ZukunftTierwohl!
audio
57:26 Min.
Besetzung der ÖVP-Zentrale in Innsbruck
audio
57:03 Min.
Wie sieht das Vollspaltenbodenverbot politisch aus?
audio
57:00 Min.
Zielgereade: Kampagne gegen Vollspaltenboden in der Schweinehaltung
audio
51:39 Min.
Besetzung Landwirtschaftsministerium
audio
52:24 Min.
Vegane Kinder

Zwei engagierte Menschen, die nicht für Tiere aktiv sind, erzählen wie sie unsere Szene wahrnehmen.

Florian und Peter sind aktive Menschen, die sich für Freie Software und Bürgerrechte im Zusammenhang mit Informationstechnologie engagieren. Sie haben allerdings nichts mit Tierschutz oder Tierrechtsaktivismus zu tun. Genau das ist Anlass sie zu dieser Sendung einzuladen. Wir versuchen darin nämlich einen Eindruck davon zu bekommen wie Menschen, die sich nicht laufend mit Tierschutz beschäftigen, die Tierschutzszene in Österreich wahrnehmen. Was bekommen sie mit, was halten sie davon und was glauben sie sollte anders gemacht werden. Wir erörtern ebenfalls was sie als gut und was sie als problematisch ansehen und gehen auch auf Ähnlichkeiten zu jenen Themen ein, für die die beiden sich engagieren.

Zwischendurch spielen wir Musik von lokalen Gruppen, die Peter persönlich kennt:

Schreibe einen Kommentar