Rechte/Rechtsextreme bei TTIP-Demo in Graz

Podcast
VON UNTEN – Das Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki
  • Tristan_Ammerer_Aktionsbuendnis_IV
    04:55
audio
29:35 Min.
„Die Selbstvertretung von Gefangenen war unerwünscht, deshalb hat es 7 Jahre gedauert“ – Monika Mokre | Plant Based University
audio
27:22 Min.
Aktionstage Brücken bauen | Kann Transformative Gerechtigkeit funktionieren?
audio
30:00 Min.
„Die Enteignung der Bäuer:innen wurde bereits beschlossen“ – Besetzung der Fischa-Au | Anti-Knast-Tag in Graz
audio
30:00 Min.
„Wir wollen keine kurzfristigen Lösungen für den Volksgarten, es braucht einen kontinuierlichen Prozess!“ - Elke Kahr
audio
30:00 Min.
Anklagen gegen Iuventa Crew fallengelassen | Protest gegen Tesla
audio
30:01 Min.
Menschenrechtsorganisationen verklagen Niederlande | Verschwörungsmedium Auf1 verschwindet aus dem Fernsehen
audio
27:42 Min.
AK-Wahl | Launischster April seit Beginn der Messgeschichte | Essbare Stadt
audio
30:00 Min.
„Man will uns ans Leben“ – 30 Jahre Bombenterror
audio
28:14 Min.
WH: Fossile Werbung und der Grazer Verein Werbefrei
audio
30:00 Min.
Antirepressionsbüro-Meldestelle für Polizeigewalt | Urlaub und Radio beim Radiocamp am Bodensee

Am 18.April fand der globale Aktionstag gegen TTIP & Co statt. Auch in Graz fanden zahlreiche Aktionen sowie eine vom Aktionsbündnis Graz organisierte Demonstration durch die Stadt. Bei der Demo waren u.a. rechte/rechtsextreme Personen zu sehen. VON UNTEN sprach mit Tristan Ammerer, dem Presseverantwortlichen des Aktionsbündnisses darüber, wie auf der Demo damit umgegangen wurde und welche Konsequenzen das Bündnis daraus zieht.

Schreibe einen Kommentar