Orchestrierte Vertreibung – Bernadette Mayrhofer und Fritz Trümpi im Studiogespräch

Podcast
Radio Dispositiv
  • Orchestrierte Vertreibung
    56:58
audio
56:58 Min.
Sodom Vienna - Queer durchs rote Wien | Gin Müller und Birgit Peter im Studiogespräch
audio
56:28 Min.
Der überschätzte Mensch - Lisz Hirn zur Anthropologie der Verletzlichkeit
audio
57:00 Min.
Kein Kommentar - Herbert Auinger im Studiogespräch
audio
56:59 Min.
In memoriam Trautl Brandstaller - Gabriele Michalitsch, Margarete Maurer und Ulli Weish im Studiogespräch
audio
55:20 Min.
Rückkehr des Dschungels - Richard Schuberth im Studiogespräch
audio
57:00 Min.
Von der Verpackung zum Abfall und wieder retour - Peter Ily Huemer im Studiogespräch
audio
57:00 Min.
Die Freimaurer und ihr Geheimnis - Martin Haidinger im Studiogespräch
audio
56:57 Min.
Überraschungsangriff - Die Ausschaltung des BVT | Peter Gridling im Studiogespräch
audio
54:24 Min.
Ich traf Hitler! Dorothy Thompsons historische Reportage von 1932
audio
56:55 Min.
Abschied ist ein langes Wort - Volkmar Mühleis im Studiogespräch

29 Musiker der Wiener Philharmoniker wurden ab 1938 verfolgt, ermordet oder vertrieben. Der Umgang mit den Betroffenen kann nur als beschämend bezeichnet werden, vor 1945 ebenso wie danach. Während gerade im Bereich der klassischen Musik sonst erstaunliche personelle Kontinuitäten zu beobachteten waren, gelang keinem der Vertrieben eine Rückkehr ins Orchester. In ihrem bei Mandelbaum erschienen Buch ‚Orchestrierte Vertreibung‘ arbeiten Bernadette Mayrhofer und Fritz Trümpi sowohl Einzelschicksale als auch systematische Zusammenhänge auf.

Website Mandelbaum Verlag Orchestrierte Vertreibung
Website Böhlau Verlag Politisierte Orchester
Projekt-Website Eine politische Geschichte der Oper in Wien

Lizenz: (CC) 2015 BY-NC-SA V3.0 AT – Vervielfältigung, Verbreitung, Bearbeitung bei Namensnennung gestattet, kommerzielle Nutzung ausgenommen, Weitergabe unter gleichen Bedingungen; Herbert Gnauer, Wien

Schreibe einen Kommentar