KulturTon vom 30.06.2016

Podcast
KulturTon
  • 2016_06_30_kt_alps
    28:59
audio
30:00 Min.
Uni Konkret Magazin am 20.5. – Wortdenkmäler, Pop-Kultur und Ästhetik in der Musik
audio
28:59 Min.
Innsbruck liest 2024 - Bestseller-Autorin Caroline Wahl im Interview
audio
29:00 Min.
Forest Complex
audio
29:00 Min.
Innsbrucker Wortdenkmäler: Was hat Marmelade mit Nationalsozialismus zu tun?
audio
29:05 Min.
Uni Konkret Magazin am 6.5. – Christine Lavant, diskriminierende Sprache in Befunden und das w:orte Lyrikfest
audio
28:59 Min.
"Komm, sei kein Frosch" – Workshop für Kinder
audio
29:00 Min.
Faszinierende Vogelwelt neben dem Alpenzoo
audio
29:08 Min.
UniKonkretMagazin am 15.4.2024
image
Die Innsbrucker Gemeinderatswahl – historisch betrachtet
audio
29:03 Min.
Uni Konkret Magazin am 1.4. – Slutshaming, Popkultur und Sexualpädagogin Corina Sauermoser

Das Projekt ARAFerm: Wie die Marmelade aufs Brot

Die Suche nach erneuerbaren Energiequellen ist für die Menschheit angesichts des Klimawandels eine Schicksalsfrage. Über die Verwertung organischer Reststoffe in Faultürmen kann etwa die Produktion von energetisch verwertbarem Methan angeregt werden, Kläranlagen können so energieautark werden.

Matthias Domanig hat für den KulturTon mit der Biologin Kathrin Embacher und Christian Ebner, dem Leiter des Projektes ARAFerm im Rahmen des Arbeitsbereiches Energie beim Forschungszentrum AlpS, gesprochen und viel über Cosubstrate, Bioreaktoren, Störstoffe und wie das alles miteinander zusammenhängt, erfahren. Selbst gebrauchte Kaffeekapseln können nämlich noch großen energiepolitischen Nutzen entfalten.

Link: ARAFERM: Projektbeschreibung bei AlpS

 

Schreibe einen Kommentar