Gesetzliches Vermittlungsverbot für kleine Tierschutzvereine

Podcast
Tierrechtsradio
  • 2017-07-07_tiervermittlung
    47:39
audio
48:26 Min.
Die Zeit der Krötenwanderung geht zuende
audio
49:46 Min.
Eine Lachsfabrik in Gmünd?
audio
56:56 Min.
Brauchen vegane Kinder Eier?
audio
36:38 Min.
Die aktuelle Reform des Tierschutzgesetzes
audio
57:16 Min.
Interview mit Wolfsexperten Prof. Kotrschal
audio
43:58 Min.
Tierrechtskongress 2024 in Paris
audio
51:15 Min.
Feminismus & Tierrechte in der vegetarischen Bewegung
audio
53:05 Min.
Schweine-Vollspaltenboden – zum Tag des Schweins
audio
46:18 Min.
Jagd und das Volksbegehren für ein Bundes-Jagdgesetz
audio
56:53 Min.
Buch: Der ungezähmte Wald

Pallawatsch im neuen Tierschutzgesetz verhindert Tierschutzarbeit

Im Gespräch mit Betroffenen und einer Rechtsanwältin.
vgt.at/presse/news/2017/news20170706mk.php

0 Kommentare

  1. Ich glaube die regierung will tötungsststionen errichten .Das würde passieren wenn nur Tierheim Tiere die von Menschen einfach entsorgt werden nicht nehmen könnten.bis jetzt waren private tierpfleger. Wen das nicht mehr gebe müssten sie tötungsstationen errichten so wie im Ausland. Und es würden Hunde Katzen Hasen u.s w. Auf den Strassen umherlaufen.das währe ein Kaos. Ich glaube die regierung macht sich keinen Kopf um die Tiere sind ka nicht nur Hunde und Katz. Was ist mit den Kühen Schweinchen. Die kilometerweit in kodenern fahren müssen ohne Wasser zusammen gepfercht.wie der letzte Dreck werden sie behandelt. Ich glaube kaum das die Eltern von den Regierenden das tolerieren was sie für Gesetze machen. Von mir aus können alle das lesen.es ist die Wahrheit. Ich hätte noch sehr viel zu sagen. Seid froh das ihr die privaten Tierschützer habt.die helfen allen Tieren in der Nacht beim Tag und immer sind sie für die Tiere da.bitte liebe regierende schauen sie ins f.b. da sehen sie wie sich die privaten für die Tiere zerreissen.und helfen immer!!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar