Erinnerung an die Menschenrechte

Podcast
Open Space – im Freien Radio Freistadt
  • 20181116_Menschenrechte
    60:00
audio
2 Std. 52:48 Min.
16. Integrationskonferenz des Landes OÖ: „Arbeit schafft Perspektive“
audio
39:14 Min.
MS Sandl - Hobbies und mehr
audio
35:52 Min.
MS St. Oswald präsentiert: Freizeitaktivitäten
audio
59:25 Min.
Armin Bardel – SongBook: Love Stories I
audio
59:24 Min.
Femi – was? How to smash the patriarchy.
audio
24:00 Min.
Maris Newerkla fragt nach - Wie wichtig ist der EU das Klima?
audio
02:20 Min.
Kinder für die Umwelt Freistadt
audio
34:28 Min.
Hinter verschlossenen Türen
audio
58:15 Min.
Armin Bardel - SongBook: Spieglein, Spieglein
audio
1 Std. 22:02 Min.
Vielfalt Süditalienische Musik

Dieser Tage jährt sich zum siebzigsten Mal die Proklamation der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, und aus diesem Anlaß erzählt Martin Walther von der Geschichte der Menschrechte, ihrer Formulierung und von ihren Urheber*innen. So universell die Menschenrechte gedacht sind, so notwendig scheint es, sich heutzutage die Umstände der Proklamation zu vergegenwärtigen.

Martin Walther ist seit vielen Jahren Aktivist für Amnesty International, der allseits bekannten Organisation für die Wahrung der Menschenrechte. Zu seinem Engagement motiviert hat Walther der Song „None of us are free (if one of us are chained)“, ausserdem hören wir einzelne Artikel der Erklärung im Wortlaut und folgen dem Gedankenaustausch von Martin Walther und Roland Steidl, der die Sendung gestaltet hat.

Martin und Sarah Walther produzieren monatlich die Sendung „Amnesty informiert“

 

Schreibe einen Kommentar