Wir haben Platz! – Wochenende für Moria am AEC Maindeck

Podcast
FROzine
  • 2021.04.07_1800.10-1900.00__Frozine
    61:00
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: Das Erdöl-Dilemma von Uganda
audio
49:19 Min.
ME CFS Erkrankte demonstrieren | Jugendschutz 2024
audio
55:34 Min.
“Lust auf Engagement” im FreiRaumWels | Schulsozialarbeit
audio
07:43 Min.
Beitrag: Jüdische Familiengeschichte von der vierten Generation erzählt
audio
50:00 Min.
Weltautismustag 2024
audio
15:55 Min.
Beitrag: Queere Heldin unterm Hakenkreuz
audio
32:02 Min.
Ausbau der Schulsozialarbeit in Oberösterreich
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: Bosnien-Herzegowina und der Weg in die EU
audio
56:55 Min.
Antirassismus im Wahljahr 2024
audio
51:24 Min.
“Wirtschaftswachstum heißt steigende Ungleichheit”

Zusammenfassung der Live-Sendung der Aktion „Wochenende für Moria“ – #wirhabenplatz vom vergangenen Samstag am AEC-Maindeck. Und der Podcast STADT – LAND im Fluss des Freien Radio Freistadt berichtet über Arbeitslosigkeit im Stadt-Land-Vergleich.

Die Aktion „Wochenende für Moria“ – #wirhabenplatz findet seit Monaten an vielen Orten Österreichs statt. Die Aktion in Linz wird von der „Plattform Solidarität OÖ“ und „Seebrücke Linz und Umgebung“ getragen und hat dieses Wochenende bereits zum 11. Mal stattgefunden – diesmal ausnahmsweise am AEC „Maindeck“ vor der Stadtwerkstatt. Radio FRO war am Samstag von 17:00 bis 19:00 live bei der Kundgebung dabei. Petra Moser, Michael Diesenreither und Matthias Steiner waren für Radio FRO im Einsatz und haben zahlreiche Interviews geführt und die Mahnwache live übertragen.

Michael Diesenreither bringt fürs FROzine eine Zusammenfassung. Zu hören sind:

  • das Organisator*innen-Team Andrea Mayrwöger, Elisa Roth und Jakob Foissner
  • Michelle und Maria von No Name Kitchen
  • Rainer Steinweg und Karin Hartl von der Friedensinitiative Linz
  • die Musikerin Karin Kocher-Krenmayr
WochenendefürMoria_AEC
WochenendefürMoria_AEC1
WochenendefürMoria_AEC3
WochenendefürMoria_AEC2

Ohne Arbeit – Arbeitslosigkeit im Stadt-Land-Vergleich

Arbeit ist das halbe Leben, so das bekannte Sprichwort – Was aber, wenn ich keine Arbeit habe? Der Arbeitsmarkt ist angespannt – die Arbeitslosenquoten hoch. In der Stadt noch viel höher als am Land. In Wien liegt die Arbeitslosenquote derzeit bei 15%. In Oberösterreich sind nicht mal die Hälfte, also nur 6,9% der Erwerbstätigen in Oberösterreich momentan ohne Arbeit. Und auch hier ist auch die Arbeitslosigkeit in den Städten im Schnitt doppelt so hoch wie in ländlichen Regionen. Woran liegt das? Ist es leichter am Land einen Job zu finden als in der Stadt? Nehmen gar die pendelnden Landbewohner den Städtern die Arbeit weg? Trifft die Corona-Pandemie die Stadt-Jobs härter?

Im Kernland-Podcast „Stadt – Land im Fluss“ des Freien Radio Freistadt ist dazu Alois Rudlstorfer, Geschäftsstellenleiter des AMS Freistadt, zu hören.

In der Rubrik „Zuagroaste -Weggezogene – Zurückgekommene“ hören Sie Sonja Hackl, die nach 6 Jahren in den Metropolen Europas wieder zurück in die Heimat gezogen ist.

Redaktion: Marita Koppensteiner, Claudia Prinz und Martin Lasinger, Freies Radio Freistadt.

Mit freundlicher Unterstützung von Bund, Land und Europäischer Union – Leader-Region Mühlviertler Kernland

Beitrag jetzt hören

 

Moderation: Michael Diesenreither

Schreibe einen Kommentar