unerhört! 35 Jahre Protest | pragmatisch-optimistisch im Rockhouse

Podcast
unerhört! Der Info-Nahversorger auf der Radiofabrik
  • 2021.09.30_unerhört_29.30
    29:30
audio
29:25 Min.
unerhört! § 129 1 B Strafgesetzbuch 120 Jahre Verfolgung Teil 1 I Interview mit Aljeen Hasan "Unsichtbare Kriege"
audio
31:14 Min.
unerhört! Salzburg radelt I Radunfälle I Interview VIEW
audio
29:25 Min.
unerhört! Naturbestattung I Amateurfunk in Salzburg
audio
30:00 Min.
unerhört! Wahlen, Wahlen, Wahlen
audio
29:25 Min.
unerhört! Basics der Psychotherapie 1.0 I Kunstkollektiv EXTASIER I Interview KZ-Verband Salzburg
audio
30:02 Min.
unerhört! Die große Rück- und Vorschau der unerhört!-Redaktion 2024
audio
30:00 Min.
unerhört! Singworkshop in Salzburg I Basics der Psychotherapie 2.0 I Aus dem Leben der Internationalistin Ellen Stêrk
audio
29:19 Min.
unerhört! Ein Schlag für Tauben I Eine Reise in die Stadtbibliothek Salzburg
audio
29:25 Min.
unerhört! Neuer ÖH-Vorsitz in Salzburg I Gewaltfreie Kommunikation I Johannes Greß im Interview
audio
29:25 Min.
unerhört! HEREOS Gegen Unterdrückung im Namen der Ehre Teil 2 I Mirabellplatz neu & weitere Visionen für Salzburg I Mozart im Sozialen Raum

Friedensbüro Salzburg: 35 Jahre Protestkultur
Am 21. September war Weltfriedenstag. Ein ideales Datum für das Salzburger Friedensbüro, sein 35-jähriges Bestehen zu feiern. Dabei war es den Organisator:innen wichtig, an die Anfänge zu erinnern und eine Verbindung zum Heute herzustellen. Wie sich die Friedensbewegung in den 80ern in Salzburg etabliert hat und welche Aktionen gesetzt wurden berichtet der Geschäftsführer des Friedensbüros, Hans Peter Grass im Interview mit unerhört-Redakteurin Monika Daoudi.

Einen breiten Überblick über die Angebote der Organisation kann man sich auf der Homepage verschaffen.
Kunst und Kultur als unverzichtbare Lebensmittel im Rockhouse

“Am Abend wird gespielt.”, lautet eine alte Theaterregel, an der man sich auch im Rockhouse orientiert. Man hat sich mit Zoom-Workshops und Streamingkonzerten zwar schon angefreundet, doch im Herbst tut sich wieder was und das salzburger Konzertpublikum kann wieder im vollbesetzten Saal die Konzerte genießen.

Es sei wichtig weiterhin ein offenes Haus zu bleiben und eine gesellschaftliche Spaltung solle vor der Tür gelassen werden, betont der Geschäftsführer Wolfgang Descho beim gestrigen Pressegespräch.
Wie hat man im Rockhouse die Monate des Stillstands erlebt?
Wie ist man im Tun geblieben?
Timna Pachner hat sich erkundigt und Wolfgang Descho und die Hauptkoordinatorin der Workshopangebote Susanna Kuschnig zum Gespräch gebeten.

Das umfassende Herbstprogramm mit dem Titel Wash Away the Pain vom Rockhouse findet man hier.
Tipp: Jeden letzten Freitag im Monat gibt es in der Sendung Radio Rockhouse im Programm der Radiofabrik Konzertmitschnitte, Highlights und vieles mehr zu hören.

Moderation der Sendung Susi Huber.

unerhört! Der Infonahversorger auf der Radiofabrik – jeden Donnerstag um 17:30 Uhr & in der Wiederholung Freitag um 7:30 Uhr und 12:30!

Schreibe einen Kommentar