Next Generation EU

Podcast
FREIRAD Radioseminare LIVE-Sendungen
  • 2022_01_27_media_studies_final
    119:00
audio
59:00 Min.
Sie wünschen - FREIRAD spielt
audio
07:49 Min.
Hörspiel: Ein Hut, ein Stock und wir
audio
59:00 Min.
Ferraris Wohnzimmer - das bewegt Schüler*innen
audio
58:58 Min.
Innsbrucker Kinder machen Radio
audio
58:59 Min.
Die "Ferraris" und ihre Lieblingssongs
audio
54:50 Min.
Zeit aus verschiedenen Perspektiven
audio
1 Std. 59:00 Min.
Wir reisen um die Welt - auch im Internet und durch unseren eigenen Körper
audio
1 Std. 59:00 Min.
Wie finde ich einen guten Beruf für mich?
audio
53:26 Min.
Radioseminar-Sendung vom AGI
audio
59:00 Min.
Innsbrucker Kinder machen Radio

“NextGenerationEU“ – so lautet der Aufbauplan der Europäischen Union. 2022 soll das Europäische Jahr der Jugend werden. „Eine einmalige Gelegenheit, gestärkt aus der Pandemie hervorzugehen“ und ein „Europa für alle zu schaffen“, heißt es. Aber was steckt tatsächlich dahinter? Was sind die Ideen und Forderungen „der Jugend“? Wie sollen Wirtschaft und Gesellschaft tatsächlich und zeitnah umgestaltet werden?

Masterstudierende am Institut für Medien, Gesellschaft (Wahlpaket Medienpraxis) an der Uni Innsbruck unter der Leitung von Natascha Zeitel-Bank haben sich das angeschaut und mit FREIRAD eine Sendung gestaltet.

Können Müllkübel intelligent sein? Wie und wo können brauchbare Gegenstände in Tirol gefunden und wiederverwertet werden? Und was ist eigentlich Gemeinwohlökonomie? Was muss beim Bau oder Bewohnen von Städten und Häusern wie in Innsbruck und Umland noch viel mehr beachtet werden? Ernährung sowie Freizeit sind Themen, die uns alle angehen.

Alle Beiträge im Überblick:

Lukas Rehbichler – Smarte Müllkübel

Alles, was nicht bei der Recyclingstation landet kommt in den Müll. Dass es auch hier einiges zu optimieren gibt, zeigt die Stadtgemeinde Schwaz in Tirol. Mit ihrem Leuchtturm Projekt „intelligente Müllkübel“ liefern die Schwazer ein Konzept, das so auf die gesamte EU ausweitbar wäre. Wann ein Müllkübel als intelligent gilt und warum jetzt der richtige Zeitpunkt zum Handeln ist, hören Sie in diesem Beitrag.

Michelle Bühren – ReUse_Park und die Website Noamal.at

Das SURFACE-Projekt der EU ist ein Projekt für die Weiterverwendung und Wiederverwertung von Produkten. Produkte nicht einfach wegwerfen, sondern reparieren, weiterverwenden, leihen oder teilen. Jeder von uns kann Teil eines nachhaltigen Lebens sein, indem Produkte wiederverwendet werden, und Ressourcen geschont werden.

Janis Schober – Huskee_Cups_Coffeecult

Nachhaltigkeit und Kaffetrinken zu vereinbaren, ist vermutlich der feuchte Traum vieler StudentInnen. Die Tiroler Kaffeerösterei Coffeekult lässt diesen Traum seit einiger Zeit Wirklichkeit werden. In Innsbruck verkaufen sie die sogenannten Huskee Cups, welche aus recycelten Kaffeebohnenhüllen hergestellt werden. Außerdem werden konventionelle Becher recycelt und als „Öko Cups“ wiederverwendet. Die genaue Geschichte hat Janis Schober.

Johanna Roth – Lebensmittel App

Gigantische 1 Million Tonnen Lebensmittel werden allein in Österreich jährlich weggeworfen, obwohl sie eigentlich noch essbar wären. Um dieser Lebensmittelverschwendung entgegenzuwirken, ist eine neue Regelung auf EU-Ebene geplant. Dadurch sollen die Pro-Kopf-Lebensmittelabfälle im Einzelhandel und bei den Verbraucher*innen bis 2030 halbiert werden. Doch was geschieht bis dahin? Was kann der einzelne Verbraucher bereits jetzt dazu beitragen, der Lebensmittelverschwendung entgegenzuwirken? Johanna Roth hat nachgeforscht und ist dabei auf die App Too good to go gestoßen.

Iris Pfeifer – Gemeinwohlökonomie

Nachhaltigkeit ist als Thema in aller Munde. NextGenerationEU setzt mit der Initiative „Make It Green“ Impulse, um Europa zum ersten klimaneutralen Kontinent zu machen. Dazu braucht es konkrete Projekte wie die eben gehörten, aber auch Anreize, damit sich das wirtschaftliche Ausbeuten von Mensch und Umwelt nicht mehr auszahlen wir bisher. Ein Werkzeug, das dabei helfen kann, ist die Gemeinwohlökonomie.Iris Pfeifer hat sich genauer angeschaut, wie nachhaltiges Wirtschaften für Unternehmen und Kommunen funktionieren kann.

Eva Huter – Konsumgenossenschaft

Idealismus ist unser Antrieb, da ist sich Georgi Angelov sicher. Gemeinsam mit seiner Frau Lora und zirka 100 weiteren Genossenschafter:innen eröffnete er im November 2020 das kleine Lebensmittelgeschäft „Vogelbaum“. Der Leitgedanke: Bewusstsein für nachhaltigen Konsum zu schaffen und ein ganz neues Gemeinschaftsgefühl hervorzulocken.

Melanie Allgäuer – E-Mobilität

Reisen und Verkehr soll umweltfreundlicher werden. Damit das geschehen kann, will die EU mehr in Elektroautos investieren. Doch da die Klimabilanz von Elektroautos noch verbesserungswürdig ist, sollte auch ein zweiter Entwicklungstrend in Betracht gezogen werden: das car-sharing. Dass car-sharing auch mit E-Mobilität geht, zeigt eine Initiative der Stadtwerke Wörgl: das floMobil. Melanie Allgäuer hat mit Gerhard Dummeldinger, dem Projektleiter des floMobils, gesprochen.

Timo Kästl, David Lang – Nachhaltiger Städtebau

Wenn Sie ein Problem auf der Welt sofort lösen könnten, für welches würden Sie sich entscheiden? Klimawandel? Dieser ist aktueller denn je. Lösen wir das Problem nicht, ist das Leben auf der Erde irgendwann nicht mehr möglich. Laut der Forschungsgruppe Prognos AG ist die Baubranche alleine für fast die Hälfte der CO2-Emissionen verantwortlich. Jetzt denkt man sich, ,,was habe ich mit dem Bauen oder der Architektur zu tun?“ In folgendem Beitrag zeigen David Lang und Timo Kästl, welchen Einfluss diese Bereiche haben und wie jeder Einzelne seinen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann.

Daniel Klaiber – Wohnungsleerstand

Neben Gesundheit und einem Arbeitsplatz ist das Wohnen eines der essenziellen Sicherheitsbedürfnisse des Menschen, doch gerade dieses wird gerade in Städten wie Wien oder Innsbruck immer teurer. Wer eine zentral gelegene, schöne und sogar bezahlbare Wohnung findet, sollte direkt zugreifen, denn solche Wohnungen sind Mangelware, sollte man zumindest meinen. Doch wer mit einem aufmerksamen Blick durch die Stadt spaziert und genauer hinsieht, bemerkt es: In der ein oder anderen Wohnung brennt zum Beispiel am Abend nie Licht. Auf Klingelschildern stehen keine Namen. Niemand geht ein oder aus. Im vorherigen Beitrag haben wir erfahren, dass vor allem auf Umnutzung anstatt auf Neubauten gesetzt werden sollte und es scheint ja bereits einige ungenutzte Wohnungen gerade auch in begehrten Lagen zu geben.

Leo Brost und Sanna Mäuser – Nachhaltiger Wohnungsbau/Co-Housing und Mehrgenerationenhaus

Was für eine enorm große Rolle der Bausektor in Bezug auf den Klimawandel und die Ressourcen hat, wissen nur Wenige. Laut einem Bericht des UN-Umweltprogramms war der Treibhausgasausstoß im Bausektor weltweit im Jahr 2020 auf Rekordniveau. Dieser macht mittlerweile 38% der globalen Co2 Emissionen aus, was auf das große Ganze gesehen eine enorme Menge ist. Damit bewegt sich der Bausektor weiter von der im Pariser-Abkommen festgelegten Grenze weg. Die Zukunft sinnvoller Bauweisen sowie Nutzung von Flächen geht vor allem auch in Richtung alternative Wohnprojekte. Gemeinsam statt einsam – ist dabei das Credo. Sanna Mäuser und Leo Brost haben sich die aktuellen Entwicklungen genauer angeschaut.

Johanna Pirolt – Raus aus Öl und Gas

Österreich muss Klimaneutral werden! Konkret bedeutet nur jene Treibhausgase auszustoßen, welche unser Ökostystem auch absorbieren kann, also nur so viel auszustoßen, wie unsere Umwelt binden oder speichern kann – und wir private Haushalte, können einen kleinen aber wiederrum sehr großen Beitrag dazu leisten. Johanna Pirolt weiß mehr. Elena Krasovc – 4-Tage Woche Die Coronakrise hat Arbeitsmodelle auf der ganzen Welt auf den Kopf gestellt. Homeoffice, zeitweise Kurzarbeit – wir haben die wenigen Vorzüge der Krise schnell lieben gelernt, denn: sie brachten uns mehr Zeit für uns selbst. Wie können wir Leben und Beruf in Zukunft in ein gesünderes Gleichgewicht rücken? Die Einführung einer vier Tage Woche wäre ein plausibler Ansatz.

Christina Hoch – Artenvielfalt

Sätze wie „Mei schau da is a Schmetterling“ will man vor allem im Golfclub Seefeld-Wildmoos wieder öfter hören. Denn genau dort wird sich seit 2020 besonders für die Förderung und das Erhalten vom Aussterben bedrohten Tiere und Pflanzen eingesetzt. Der Schutz der Artenvielfalt ist auch Kernelement des Aufbauplans und Konjunkturpakets der „Next Generation EU“, welche damit, genau wie der Golfclub Seefeld-Wildmoos, in die Umwelt investieren will. Christina Hoch weiß mehr darüber zu berichten.

Vanessa Kallenbach – Nachhaltiger Tauchtourismus

Der Mittelmeerraum ist eines der beliebtesten Urlaubsziele weltweit. Rund 30% aller Touristen der Welt verbringen ihren Urlaub in den europäischen Küstengemeinden rund um das Mittelmeer. Dadurch erwärme sich der Mittelmeerraum um 20% schneller als der globale Durschnitt. Vanessa Kallenbach hat sich dieses Problem genauer angeschaut und ist dabei auf ein spannendes und nachhaltiges Tourismus-Projekt in Griechenland gestoßen: das Unterwassermuseum von Alonnisos.

VERWENDETE ATMOS:

Lukas Rehbichler – Smarte Müllkübel
recycling-truck
Medieninhaber*in: snowdome
Freesound.org

urban-morning-noise
Medieninhaber*in: Charel Sytze
Freesound.org

office-ambience
Medieninhaber*in: nightwatcher98
Freesound.org

Michelle Buehren – Re_use Park

Friendly Waves
Medieninhaber*in: Xcreenplay
freesound.org

Schuster Hämmern
Medieninhaber*in: ost-soundwerkstatt
freesound.org

Garbage_truck
Medieninhaber*in: zerolagtime
freesound.org

Janis Schober – Huskee_Cups_Coffeecult
Pouring a drink in a cup

Medieninhaber*in: Ccj125, CC NC

Melanie Allgäuer – E-Mobilität

Paris_traffic
Medieninhaber*in: lupalenzuela, CC0

Sanna Mäuser und Leo Brost

Building Construction Sound Effect
Medieninhaber*in: SPANAC
freesoundslibrary.com

Children in School Sound Effect
Medieninhaber*in: SPANAC
freesoundslibrary.com

Elena Krasovc – 4-Tage-Woche

Live-Mitschnitt der Pressekonferenz: Umsetzung der vier Tage Woche in Österreich (16:28-16:56)
Medieninhaber*in: Josef Muchitsch, SPÖ.
https://www.facebook.com/watch/live/?ref=watch_permalink&v=1504638803203418

Office Ambiance
Medieninhaber*in: Blu_150058
CC BY-NC 3.0
www.freesound.org

‚Keyboard Typing‘
Medieninhaber*in: Trollarch2
CC0 1.0
https://freesound.org/people/Trollarch2/sounds/331656/

Christina Hoch- Artenvielfalt

Spring Birds Raw (New Jersey)
Medieninhaber*in: hargissssound
https://freesound.org/people/hargissssound/sounds/345851/

Water – Constant Fountain
Medieninhaber*in: mhtaylor67
https://freesound.org/people/mhtaylor67/sounds/236980/

Schreibe einen Kommentar