Manuela Elsers mythische Welten

Podcast
Das rote Mikro: Literatur
  • 220214 manuela elser
    59:58
audio
59:58 Min.
Vladimir Vertlib: Die Heimreise
audio
59:50 Min.
Werwolf mal zwei: loop garou & Loup Garou
audio
59:58 Min.
Druckfrische Literatur aus Graz
audio
59:58 Min.
Volha Hapeyeva und ihr Roman "Samota"
audio
59:58 Min.
Das junge Literaturhaus
audio
59:57 Min.
Heinz Trenczak: Der Umweg ist das Ziel
audio
59:58 Min.
Neues aus der Literaturzeitschrift manuskripte
audio
59:58 Min.
LOST - Ein Portrait der Generation Z
audio
59:58 Min.
Unter einem Zuckerhimmel
audio
59:58 Min.
Lesen, Schreiben, Gehen: Gerhard Melzer

Zur Person: Die 28-jährige Grazerin schreibt seit ihrer Kindheit Geschichten. Sie hat  Kommunikationsdesign studiert und arbeitet als Grafikerin – ihre Leidenschaft fürs Schreiben aber ist bis heute ungebrochen. Jahrelang veröffentlichte sie Erzählungen und Romane in Internet-Foren, 2021 kam der erste Erfolg: Der Hamburger Carlsen Verlag zeigte Interesse an einem Manuskript und bot ihr einen Vertrag an. A Silken Spell, ein Fantasy-Roman für junge Menschen ab 14 Jahren, ist dieser Tage erschienen.

Kurz nachdem Manuela Elser den Vertrag bei Carlsen unterschrieben hatte, nahm sie am Wettbewerb „New Writing Talent“ teil. Unter 700 eingereichten Texten erreichte ein Ausschnitt ihres Romans Fuchsfeuer den dritten Platz. Dieses Buch wird 2023 vom Verlag Piper veröffentlicht.

Sendungsinhalt: Manuela Elser schildert ihren Weg vom schreibenden Kind zur Autorin von Büchern, auf deren bunten Umschlägen ihr Name steht, sie erzählt von ihrer Faszination für Schottland und Japan, wo ihre Geschichten spielen, von der märchenhaften Welt der Fantasy-Romane, in die so gern eintaucht, und von ihrem Jahr in Japan. Ausschnitte aus dem Roman „A Silken Spell“ sind natürlich auch zu hören.

Musik aus Schottland: Maeve MacKinnon, CD Once Upon an Olive Branch, 2012 + Harriet Bartlett, CD Eyes Wide Open, Greentrax Recordings Ltd 2004 + Siobhan Miller, CD Flight of Time, Vertical Records 2014

Weitere Informationen: Manuela Elser: Mein Auslandsjahr an der Kobe Design University in Japan

Schreibe einen Kommentar