pk fpoe: der wiener korporationsball 2012 im zeichen von freiheit und demokratie

Podcast
trotz allem
  • 01 einleitung moderation 120123
    00:36
  • 02 guggenbichler 120123
    05:24
  • 03 stefan 120123
    09:00
  • 04 rosenkranz 120123
    06:56
  • 05 gudenus 120123
    08:40
  • 06 fragen 120123
    12:13
  • 07 interv oellinger 120123
    10:11
  • 08 interv wulz 120123
    01:56
audio
57:00 Min.
Ostumfahrung: „Pressekonferenz der Tiere“ kündigt Hainburg 2.0 an
audio
56:59 Min.
Radprotest gegen Massen-Fällungen von Bäumen für A4-Sanierung vom 13.4.2024
audio
56:57 Min.
Die Ressourcen sind aus - was jetzt?
audio
57:00 Min.
Nein zu einer S8 Marchfeldschnellstraße! Frühdemo vor dem Bundesverwaltungsgericht anläßlich der Naturschutzverhandlung am 19.3.2024
audio
57:00 Min.
Pacewave Festival - 1.April: Ostermarsch ab Schwechat und Lichtermeer am Heldenplatz
audio
57:00 Min.
Schuhmeierplatz Straßenfest für den Erhalt des Lebensmittelrettungs Drehkreuz Eco Ufo
audio
56:59 Min.
Pressekonferenz und Führung durch die neue Protestarchitekturausstellung im Museum für Angewandte Kunst in Wien
audio
1 Std. 03:45 Min.
"PROTEST/ARCHITEKTUR. Barrikaden, Camps, Sekundenkleber" Neue Austellung im MAK - Interview mit Kuratoren Oliver Elser & Sebastian Hackenschmidt
audio
57:00 Min.
Geleakt: Massenbaumfällungen entlang des Donaukanals/der A4 - Pressekonferenz vom 24.1.2024
audio
56:59 Min.
Freies Donaufeld statt Betonierwahn - Reportage von der DoSama Kundgebung

bei der pk sprachen:

labg. ing. udo guggenbichler (vorsitzender des ballkomitees des wiener korporationsballs),

nabg. mag. harald stefan (fpoe),

nabg. dr. walter rosenkranz (fpoe),

labg. mag. johann gudenus (klubobmann – fpoe – im wiener landtag).

bemerkenswert waren vor allem zwei punkte:

erneut wurde der gruene nabg. karl oellinger angegriffen, weil er angeblich eine nationalratssitzung „schwaenzte“, um bei einer anti wkr-demo teilzunehmen. auch dass sich die „gras“ angeblich von den heurigen protesten verabschiedet hat, zeugt nur von schlechter recherche. siehe dazu auch die interviews im anhang.

auch der sogenannte schwarze block sei angeblich die SA der rot-gruenen, deren stiefeltruppen.

angeblich duerfen heuer sogar journalistInnen den ball besuchen, allerdings nur nach voranmeldung. … „dann werden wir uns die bisherige berichterstattung genauer ansehen und nur die, deren berichterstattung gefaellig war, duerfen dann auch kommen.“ (inhaltlich zitiert)

Schreibe einen Kommentar