Wohnträume schwer erfüllbar

Podcast
FROzine
  • FROzine_AK_Ooe_PK_Wohnen
    12:21
audio
50:00 Min.
ME CFS Erkrankte demonstrieren | Jugendschutz 2024
audio
55:34 Min.
“Lust auf Engagement” im FreiRaumWels | Schulsozialarbeit
audio
07:43 Min.
Beitrag: Jüdische Familiengeschichte von der vierten Generation erzählt
audio
50:00 Min.
Weltautismustag 2024
audio
15:55 Min.
Beitrag: Queere Heldin unterm Hakenkreuz
audio
32:02 Min.
Ausbau der Schulsozialarbeit in Oberösterreich
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: Bosnien-Herzegowina und der Weg in die EU
audio
56:55 Min.
Antirassismus im Wahljahr 2024
audio
51:24 Min.
“Wirtschaftswachstum heißt steigende Ungleichheit”
audio
59:50 Min.
Social Media Nutzung von Jugendlichen | Jugend und Politik

Menschen ziehen um, überall auf der Welt sind dafür die Gründe die gleichen. Kinder, Beziehungen, der Wohnraum wird zu klein. Probleme aber zeigen sich schon länger durch das Instrument des VPI – des Verbrauchenpreis-Index. Der sogenannte Warenkorb ist dabei eine Bewertung des Preisniveaus eines bestimten Gutes.

Die Arbeiterkammer OÖ hat mit IFES – dem Institut für empirische Sozialforschung untersucht, wo Menschen beim Thema Wohnen in Schwierigkeiten geraten. Aktuell ist es generell schwer Wohnträume zu verwirklichen. 80 % der Befragten haben angegeben, dass Wohnen zu teuer ist. Weitere Probleme fasst Reinhard Raml von IFES zusammen. Was der Landesrechnungshof empfiehlt und welche wohnpolitischen Forderungen notwendig sind, hören wir außerdem von Andreas Stangl.

FROzine hat die Pressekonferenz am 11. November besucht und die zentralen Aussagen zusammengefasst.

Schreibe einen Kommentar