Uni Konkret Magazin 15.05. – Journalismusfest, Gender Lectures, Heart of Noise

Podcast
KulturTon
  • 0_2023_05_15_kt_unikonkretmagazin
    28:24
  • 1_2023_05_15_kt_beitrag_journalismusfest_goetz
    08:57
  • 2_2023_05_15_kt_beitrag_genderlectures_cut_wdh
    07:37
  • 3_2023_05_15_kt_interview_heart_of_noise_chris_koubek
    08:47
audio
29:01 Min.
Uni Konkret Magazin am 3.6.2024 – KI in der Schulpraxis und Schriftsteller Christian Kössler im Liveinterview
audio
29:02 Min.
Was tun gegen Diskriminierung?
audio
29:16 Min.
Die Gewerkschaft – Was bedeutet sie für Unternehmen und die arbeitende Bevölkerung?
audio
29:00 Min.
Out of the Comfort Zone - "Enter the Contact Zone"
audio
29:00 Min.
Gemeinsam Perspektiven schaffen - am und um das IFFI 2024
audio
30:00 Min.
Uni Konkret Magazin am 20.5. – Wortdenkmäler, Pop-Kultur und Ästhetik in der Musik
audio
28:59 Min.
Innsbruck liest 2024 - Bestseller-Autorin Caroline Wahl im Interview
audio
29:00 Min.
Forest Complex
audio
29:00 Min.
Innsbrucker Wortdenkmäler: Was hat Marmelade mit Nationalsozialismus zu tun?
audio
29:05 Min.
Uni Konkret Magazin am 6.5. – Christine Lavant, diskriminierende Sprache in Befunden und das w:orte Lyrikfest

Mit Laurin Mauracher und folgenden Themen:

Was macht hier „Noise“? – Chris Koubek spricht über Heart of Noise
Das Festival Heart of Noise sucht seit 2011 nach Regionen außerhalb der Ästhetik des Kulturmainstreams
und präsentiert dazu alternative Genres und Impulse des aktuellen Musik- und Kunstgeschehens.
„War is stupid“ ist das Motto der heurigen Ausgabe vom 25. bis 28. Mai 2023 in Innsbruck. Ob es nur um aktuelle politische Geschehnisse geht oder ob noch mehr dahinter steckt, erzählt uns Studiogast Chris Koubek.

Berichterstattung über Rechtsextremismus
Anna Greissing
hat am heurigen Journalismusfest in Innsbruck mit der Wiener Rechtsextremismus-Expertin Judith Goetz über die Frage gesprochen, warum es für Journalist*innen wichtig ist, die Strategien rechter Bewegungen zu kennen und wie guter Journalismus über rechte Politik berichten sollte.

Digitale Transformationen im Fokus der Innsbrucker Gender Lectures
In der von der Universität Innsbruck organisierten Veranstaltungsreihe werden aktuelle Themen unter geschlechterkritischer Perspektive diskutiert und Einblicke in theoretische Grundlagen der inter- und multidisziplinären Geschlechterforschung ermöglicht. Die Gender Lectures verstehen sich als offenes Forum für Austausch und Diskussion. Melanie Bartos vom Büro für Öffentlichkeitsarbeit hat den beiden Organisatorinnen Gundula Ludwig und Verena Sperk gesprochen.

Schreibe einen Kommentar