Hochwasserkatastrophe in Bihac | Solidarität mit Letzte Generation DL | Arbeitsrechte für Menschen mit Behinderung

Podcast
VON UNTEN – Das Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki
  • 23_05_31_Nachrichten
    28:13
audio
29:35 Min.
„Die Selbstvertretung von Gefangenen war unerwünscht, deshalb hat es 7 Jahre gedauert“ – Monika Mokre | Plant Based University
audio
27:22 Min.
Aktionstage Brücken bauen | Kann Transformative Gerechtigkeit funktionieren?
audio
30:00 Min.
„Die Enteignung der Bäuer:innen wurde bereits beschlossen“ – Besetzung der Fischa-Au | Anti-Knast-Tag in Graz
audio
30:00 Min.
„Wir wollen keine kurzfristigen Lösungen für den Volksgarten, es braucht einen kontinuierlichen Prozess!“ - Elke Kahr
audio
30:00 Min.
Anklagen gegen Iuventa Crew fallengelassen | Protest gegen Tesla
audio
30:01 Min.
Menschenrechtsorganisationen verklagen Niederlande | Verschwörungsmedium Auf1 verschwindet aus dem Fernsehen
audio
27:42 Min.
AK-Wahl | Launischster April seit Beginn der Messgeschichte | Essbare Stadt
audio
30:00 Min.
„Man will uns ans Leben“ – 30 Jahre Bombenterror
audio
28:14 Min.
WH: Fossile Werbung und der Grazer Verein Werbefrei
audio
30:00 Min.
Antirepressionsbüro-Meldestelle für Polizeigewalt | Urlaub und Radio beim Radiocamp am Bodensee

Hochwasserkatastrophe in Bihac Bosnien und Herzegowina
Die Stadt Bihac, im Nordwesten Bosniens und Herzegowinas, wurde kürzlich von einer verheerenden Naturkatastrophe heimgesucht. Tagelanger heftiger Regen verursachte starkes Hochwasser und Überschwemmungen in der Region. Dies ist bereits das zweite Hochwasser innerhalb von fünf Monaten. Viele Menschen haben sich noch nicht von der vorherigen Überschwemmung erholt.

Betroffene Menschen werden vor allem von Nichtregierungsorganisationen wir SOS Bihac unterstützt. Denn der Staat reagiert bisher ineffizient. Während einer Fahrt zu den betroffenen Dörfern befragte Erna von Radio Helsinki den Gründer von SOS Bihac, Zlatan Kovacevic, zur Situation vor Ort.

Solidaritätsdemo für Letzte Generation Deutschland
Am Mittwoch dem 24. Mai fand in Deutschland eine bundesweite Razzia gegen die Letzte Generation in Deutschland statt. Insgesamt gab es 15 Hausdurchsuchungen, bei denen bewaffnete Beamt:innen die Menschen aus dem Bett holten. Der Vorwurf: Bildung einer kriminellen Vereinigung.

Anna von der VON UNTEN Redaktion hat auf der Solidaritätsdemonstration für die Letzte Generation, am 26. Mai in Graz, Eindrücke für euch gesammelt.

In ihrem Interview mit einem Sprecher der Letzten Generation Graz, hört ihr eine Einordung des Vorgehens der Polizei in Deutschland und Österreich. Danach folgt ein ein kurzer Redebeitrag vom Start der Demonstration sowie ein Statement einer Demoteilnehmerin.

Arbeitsrechte für Menschen mit Behinderungen
Der Mai gilt als Kampfmonat der Arbeiter*innenklasse, also aller Menschen, die nicht von ihrem finanziellen Kapital leben können, sondern arbeiten müssen, um zu überleben. In der sogenannten Arbeitswelt werden Menschen, die nicht weiß, cis-männlich und able-bodied sind, oft benachteiligt. Able-bodied bedeutet, dass Personen keine Verletzungen, Krankheiten oder andere Einschränkungen haben, die es ihnen erschweren, Tätigkeiten auszuüben. Dadurch, dass unsere Gesellschaft weitgehend auf able-bodied Menschen zugeschnitten ist, werden Menschen mit entsprechenden Einschränkungen oftmals von einem freien Zugang zu diversen Lebensbereichen ferngehalten. Die körperliche oder intellektuelle Einschränkung in Kombination mit der exklusiven Gestaltung des öffentlichen Lebens, ergibt die Behinderung. Das betrifft in Österreich über 18 Prozent aller Einwohner*innen.

Markus Neuherz ist Vizepräsident des österreichischen Behindertenrates und Generalsekretär der Lebenshilfe. Im öffentlichen Raum ist das Bewusstsein für barrierefreie Zugänge in den letzten Jahren gestiegen. Aber wie sieht das in der Arbeitswelt aus? Darüber spricht Nikita von der VON UNTEN Redaktion mit Markus Neuherz.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar