Wefair-Repair-und noch viel mehr!

Podcast
FROzine
  • 2023_10_25_FROzine_60m_Wefair
    60:04
audio
59:50 Min.
Demo und Filme zum 8. März
audio
24:44 Min.
Feministischer Kampftag in Linz 2024
audio
29:48 Min.
female tracks 2024
audio
50:00 Min.
Stunde der Wintervögel 2024 | Klimaschutz in Linz
audio
50:09 Min.
Demokratie verteidigen
audio
33:06 Min.
Politischer Aschermittwoch in Wels mit Filmemacher Kurt Langbein
audio
14:59 Min.
Kundgebung "Demokratie Verteidigen" am Linzer Hauptplatz
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: Laura Maria Caterina Bassi
audio
59:50 Min.
Tag der Muttersprachen 2024
audio
50:00 Min.
Werkstatt für Demokratie | Demonstration gegen den Burschenbundball | Ende der Gewalt an Frauen und Mädchen

Von 13. bis 15. Oktober fand im Linzer Designcenter die Messe für einen nachhaltigen Lebensstil, die Wefair statt. Sigrid Ecker hat sich umgesehen, was es denn heuer Neues oder auch Altbewährtes gab.

Die Wefair ist Österreichs größte Nachhaltigkeitsmesse und findet jährlich im Herbst in Linz statt. Seit letztem Jahr auch jeweils im Frühling in Wien. In diesem akustischen Rundgang berichtet Klima-Landesrat Stefan Kaineder, sowie Klimabündnis Geschäftsführer Norbert Rainer, was es mit der neuen Plattform Gutes Finden auf sich hat. Diese App bietet die Möglichkeit, nachhaltige Betriebe im unmittelbaren Umfeld zu erkunden. Es hilft regionale Bio-Direktvermarkter*innen, Modeläden oder Reparaturbetriebe in ganz Oberösterreich und vegetarische, faire, reparierte oder plastikfreie Angebote zu finden.

Wefair Geschäftsführer Wolfgang Pfoser-Almer machte zu Beginn des Eröffnungsrundgangs im Bereich Bekleidung/Mode halt bei Fairytale Fashion, einer österreichischen Firma, die gemeinsam mit Partner*innen aus Nepal ökofaire Mode produziert. Es geht um die aktuellen Herausforderungen des nachhaltigen Handels.

Die 17. WeFair stand ganz im Zeichen von Reparieren, Nähen und Upcyceln. Besonderes Augenmerk gebührte dann auch der Reparaturzone der Messe. Direkt daneben gab es etliche interessante NGOs zu entdecken – zum Beispiel foodwatch, die sich um einen fairen und nachhaltigen Umgang mit Lebensmittel und deren Preise bemühen.
Bis hin zum Roten Kreuz, das auf der Wefair auf die so unkomplizierte, wie notwendige Möglichkeit Leben zu retten durch eine Registrierung zur Stammzellenspende aufmerksam machte, und im Interview aufklärte, dass es dafür nicht mehr als einer Blutabnahme bedarf.
Auch ein Stand zu nachhaltigen Bestattungen gab es zu entdecken –  PaxNatura berichtet worauf es dabei ankommt.
Und Agnes von Global 2000 weißt nochmal auf die Petition für ein starkes Lieferkettengesetz hin.

Und was hat das Jane Goodal Institut mit der Internetsuchmaschine Ecosia zu tun?

Zum Abschluss gibt es auch noch einen Blick hinter die Kulissen. Im Backstagebereich erzählen Vicy, Juli und Angelika, alias Mama Vegana, warum sie so gerne für die Wefair arbeiten. Und auch so manche Besucher*innen geben Einblick in ihre Messehighlights.

Moderation und Gestaltung: Sigrid Ecker

Schreibe einen Kommentar