Das Recht auf analoges Leben

Podcast
Radio AugartenStadt
  • Recht auf analoges Leben mit Alexander Grau
    57:00
audio
57:01 Min.
Ein Gespräch über Kriegsjournalismus
audio
57:00 Min.
Freiheit der Poesie in einer verengten Welt
audio
57:00 Min.
Czernowitz und Bukowina: Spielball vieler Machtblöcke
audio
57:00 Min.
Die Kalinago: die letzten Indigenen der Karibik
audio
57:00 Min.
Die Geschichte eines Kindes: Angelica Bäumers Kindheit 1932-1945
audio
57:00 Min.
2 systemkritische Bücher
audio
57:00 Min.
Die Wiener Schule der Ökonomik
audio
59:49 Min.
150 Jahre Wiener Wasser
audio
57:01 Min.
Kulturtransformation und Weltübergang

Heutiges Thema bei Radio AugartenStadt: analoges und digitales Leben. Anfang Oktober 2023 hat der Aktionsradius Wien Alexander Grau eingeladen, um Fragen zum analogen und digitalen Dasein nachzugehen. Alexander Grau ist Journalist und beschreibt in einem Spiegel-Artikel mit dem Titel „Das Recht auf ein analoges Leben“ die Digitalisierung als Fetisch unserer Zeit: „Mit einer Mischung aus andächtigem Staunen und kindlichem Entzücken feiert man jedes neue Smartphone, jedes neue Betriebssystem oder jede andere technische Neuerung. Hingebungsvoll lauscht man den Zukunftsvisionen vom autonomen Fahren, von neuen Arbeitsformen, revolutionierten Bildungswelten oder dem Internet der Dinge. Ob das alles sinnvoll ist, fragt kaum jemand.“

Mischa G. Hendel hat mit Alexander Grau über das Phänomen der Digitalisierung diskutiert. Ist die Digitalisierung inzwischen weniger eine Technologie, sondern vor allem eine Ideologie geworden? Ist es in diesem Kontext nicht umso wichtiger, ein Grundrecht auf analoge Existenz zu haben? Und was versteht man darunter? Hören Sie Auszüge aus dem Podiumsgespräch vom 10. Oktober 2023.

Moderation und Gestaltung: Mischa G. Hendel

Musik:
Martin Roth – An Analog Guy in a Digital World
Wildlife Control – Analog or Digital

Bilder

GRAU_PIC
1288 x 688px
LOGO_MartinRoth_Analog_Guy
700 x 700px

Schreibe einen Kommentar