Óscar Roemer: Ich wählte das Schiff

Podcast
literadio – Frühjahr 2024
  • Christian Kloyber-Óscar Roemer
    29:30
audio
29:28 Min.
Barbara Rieger: Eskalationsstufen
audio
29:23 Min.
Erika Kronabitter: Delfine vor Venedig. Stadtbilder animiert reloaded
audio
29:30 Min.
Franz Dodel: Nicht bei Trost. Sondagen
audio
29:30 Min.
Tanja Maljartschuk: Hier ist immer Gewalt. Hier ist immer Kampf.
audio
29:30 Min.
Isabella Breier: Grapefruits
audio
29:30 Min.
Elke Laznia: Fischgrätentage
audio
29:30 Min.
Eva Geber: Hélène – Befreiung ins Irrenhaus
audio
29:30 Min.
Thomas Podhostnik: Dear Mr. Saunders
audio
29:30 Min.
Andrea Grill: Perfekte Menschen
audio
28:25 Min.
Jakob Pretterhofer: Die erste Attacke

Eine jüdische Familie. Österreich-Mexiko

Aus dem mexikanischen Spanisch ins Deutsche übersetzt von Christian Kloyber

„Óscar Roemer wurde 1933 in Wien geboren. 1938 gelang es der jüdischen Familie Römer (später Roemer) gerade noch rechtzeitig, nach Mexiko zu flüchten; mit dem Schiff von Cherbourg über Havanna nach Veracruz.
Selbstdarstellung und -inszenierung gehen bei Óscar Roemers Rückblick auf sein Leben ineinander über. Er erinnert sich an Kindheit und Eltern, an die Flucht nach Mexiko, oder an seinen einmaligen Besuch in Wien 2003. Augenzwinkernd schelmisch, oder auch ungeschönt direkt erzählt er von seinem Leben, Lieben, Arbeiten und Schaffen in Mexiko, von prägenden Erfahrungen, Krankheiten und Schicksalsschlägen.
Christian Kloyber hat den Band als guter und langjähriger Freund Óscar Roemers für den Verlag der Theodor Kramer Gesellschaft aus dem Spanischen ins Deutsche übersetzt. Es ist eine Art Heimkehr.“ (Quelle: Theodor Kramer Gesellschaft)

Der Übersetzer Christian Kloyber spricht mit Astrid Nischkauer über Exil in Mexiko, die Familie Roemer und seine Freundschaft mit Óscar Roemer.

Das Buch ist im Verlag der Theodor Kramer Gesellschaft erschienen.

Schreibe einen Kommentar