Innsbrucker Wortdenkmäler: Was hat Marmelade mit Nationalsozialismus zu tun?

Podcast
KulturTon
  • 2024_05_10_kt_stadtarchiv-gedenkpotentiale
    29:00
audio
29:00 Min.
150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Mühlau
audio
29:01 Min.
Uni Konkret Magazin am 3.6.2024 – KI in der Schulpraxis und Schriftsteller Christian Kössler im Liveinterview
audio
29:02 Min.
Was tun gegen Diskriminierung?
audio
29:16 Min.
Die Gewerkschaft – Was bedeutet sie für Unternehmen und die arbeitende Bevölkerung?
audio
29:00 Min.
Out of the Comfort Zone - "Enter the Contact Zone"
audio
29:00 Min.
Gemeinsam Perspektiven schaffen - am und um das IFFI 2024
audio
30:00 Min.
Uni Konkret Magazin am 20.5. – Wortdenkmäler, Pop-Kultur und Ästhetik in der Musik
audio
28:59 Min.
Innsbruck liest 2024 - Bestseller-Autorin Caroline Wahl im Interview
audio
29:00 Min.
Forest Complex

Diese KulturTon-Sendung steht ganz im Zeichen der Innsbrucker „gedenk_potentiale“. Mit den “gedenk_potenzialen” möchte die Stadt Innsbruck Impulse setzen. Impulse rund um den 5. Mai zur Auseinandersetzung mit der Geschichte des Nationalsozialismus mitten in der Stadt. Der 5. Mai gilt als Gedenktag zur Erinnerung an die Befreiung des Konzentrationslagers Mauthausen. Weit über diesen Tag hinaus soll der Gedenktag gegen Gewalt und Rassismus zum Nachdenken anregen.

Heuer sind vier Wortdenkmäler von Andreas und Christine Pavlic zu sehen. Sie haben große Buchstaben an vier Orten in Innsbruck aufgestellt. Zusammen ergeben sie je ein Wort: Kultur, Marmelade, Forschung und Provokation.

Andreas und Christine Pavlic sind zwei Geschwister, die in Innsbruck geboren und aufgewachsen sind. Nach der offiziellen Präsentation am 5. Mai waren sie am nächsten Tag im FREIRAD-Studio zu Gast und haben über ihre Wortdenkmäler gesprochen.

Weitere Details auf der Wortdenkmal-Website

Mehr zu den “gedenk_potenzialen”

Schreibe einen Kommentar