Weltempfänger: Eldorado

Podcast
FROzine
  • Weltempfänger Eldorado
    49:58
audio
32:19 Min.
Möglichkeiten und Hürden des geförderten Wohnens
audio
49:22 Min.
(Un)Leistbares Wohnen
audio
12:21 Min.
Wohnträume schwer erfüllbar
audio
59:50 Min.
Bean-to-Bar Schokolade
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: Aserbaidschan und Bergkarabach
audio
30:56 Min.
Gewalt gegen Frauen
audio
48:11 Min.
“Zivilcourage fängt früh an”
audio
59:50 Min.
Stigma der Sexarbeit
audio
11:24 Min.
Klimagerechtigkeit: Loss & Damage
audio
20:33 Min.
Stigma der Sexarbeit

Eldorado – ein Film über Flucht und (Un)menschlichkeit
Die Tragödien die flüchtenden Menschen am Mittelmeer erfahren sind allgegenwärtig, doch scheint eine gewisse Gleichgültigkeit entstanden zu sein. Genau dagegen geht nun der Schweizer Regisseur Markus Imhoof mit seiner Dokumentation “Eldorado” an. Aus persönlichen Beweggründen macht er sich auf den Weg, den Flüchtlingsströmen näher zu kommen und dokumentiert sie auf sensible Weise und mit bewegenden Bildern. Markus Imhoof ist ein Schweizer Filmregisseur und Drehbuchautor. Er zeichnet seit den späten 1970er-Jahren für einige der bedeutendsten Produktionen der Schweizer Filmgeschichte verantwortlich.  Radio Corax hat mit ihm ein Gespräch über seinen neuen Film geführt. Am 20. Juni findet um 18 Uhr bei Südwind im Kino die Premiere des Films im Moviemento statt, zu Gast für ein Filmgespräch ist im Anschluss Maria Bassermann vom Europäischen Migrationsnetz (EMN).

Beitrag zum Nachhören: freie-radios.net

G7 Gipfel
Radio LoraMuc hat sich mit Roland Süß vom Koordinierungskreis von Attac Deutschland unterhalten und ihn im Interview gefragt, ob sich die Verantwortlichen beim G7 Gipfel in Quebec, Kanada, im Moment eigentlich die richtigen Fragen stellten. Der G7-Gipfel in La Malbaie war das 44. Gipfeltreffen der Regierungschefs der Gruppe der Sieben. Das Treffen fand unter dem Vorsitz des kanadischen Premierministers Justin Trudeau am 8. und 9. Juni 2018 statt.

Beitrag zum Nachhören: freie-radios.net

Gift, Gentechnik und Aktienkurse
Die Fusion von Bayer und Monsanto ist erfolgt. Es ist die größte Übernahme, die ein deutsches Unternehmen je durchgeführt hat. Der Chemiekonzern Bayer kauft um fast 66 Milliarden Dollar (umgerechnet ca. 59 Mrd. Euro) den amerikanischen Saatguthersteller Monsanto. Viele Kritiker*innen haben zum Teil lange versucht diese Fusion zu verhindern. So auch die Arbeitsgemeinschaft Bäuerliche Landwirtschaft (ABL), die schon als Drittpartei im Fusionsverfahren im Brüssel ihre Einwände eingebracht hat. Radio LoraMuc fragte Annemarie Volling, Gentechnik-Expertin bei der ABL, was sie zu dem Zusammenschluss der beiden Konzernriesen sagt und was diese Machtposition in Zukunft bedeuten wird.

Beitrag zum Nachhören: freie-radios.net

Moderation: Nora Niemetz

CC-Musik: Garna Vutka – Inspiring Piano

Schreibe einen Kommentar