Wie gründe ich meine eigene Aktivist_innengruppe?

Podcast
Tierrechtsradio
  • 2019-07-19_gruppe-gruenden
    40:55
audio
49:46 Min.
Eine Lachsfabrik in Gmünd?
audio
56:56 Min.
Brauchen vegane Kinder Eier?
audio
36:38 Min.
Die aktuelle Reform des Tierschutzgesetzes
audio
57:16 Min.
Interview mit Wolfsexperten Prof. Kotrschal
audio
43:58 Min.
Tierrechtskongress 2024 in Paris
audio
51:15 Min.
Feminismus & Tierrechte in der vegetarischen Bewegung
audio
53:05 Min.
Schweine-Vollspaltenboden – zum Tag des Schweins
audio
46:18 Min.
Jagd und das Volksbegehren für ein Bundes-Jagdgesetz
audio
56:53 Min.
Buch: Der ungezähmte Wald
audio
51:50 Min.
Verfassungsgerichtshof streicht Übergangsfrist Vollspaltenboden Schweine

Aktivist_innen erzählen wie ihre Gruppe entstanden ist und wie sie sie lebendig halten.

Oft wird in Auflistungen zu Aktivitätsmöglichkeiten erklärt, dass Leute, die keine lokale Gruppe in ihrer Nähe haben, einfach eine gründen sollen, wenn sie gerne eine hätten. Was so schnell dahin gesagt ist, wirft natürlich in der Praxis verschiedene Fragen auf. Deswegen hat das Tierrechtsradio Aktivist_innen eingeladen, die ihre eignen Gruppen gegründet haben und auch sehr erfolgreich lebendig erhalten.

Was waren ihre Beweggründe? Wie haben sie es angestellt und wie gelingt es ihnen die Gruppe lebendig zu halten und im Laufe der Zeit sogar zu vergrößern? Was sind aus ihrer Sicht die größten Herausforderungen und wie meistern sie sie?

Schreibe einen Kommentar