VON UNTEN Gesamtsendung vom 21.10.2020

Podcast
VON UNTEN – Das Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki
  • 2020-10-21-Gesamtsendung
    28:12
audio
26:26 Min.
No Hope No Fear | 1 Jahr ohne Strom und Warmwasser
audio
29:59 Min.
Rechtsextremer Aufmarsch an der Uni Wien | Trans Day of Rememberance
audio
29:59 Min.
„Ich hab keinen Namen, sondern nur eine Nummer hier, es ist schrecklich“ – Haftbedingungen für Migrant:innen in Medved'ov
audio
30:01 Min.
Tag der Putzkraft | Die Uno als Akteur für den Frieden?
audio
27:29 Min.
InTaKT Festival 2023 | Fest der Migrant:innenvereine
audio
30:00 Min.
„Sie behandeln uns wie Hunde“ – Grauenhafte Zustände in Lager für Geflüchtete in der Slowakei
audio
28:24 Min.
Eröffnung Freiraumfest | Wohnpolitik in Graz | Eröffnung Skateplatz “Goschpark”
audio
29:50 Min.
Plant Based Universities | Graz ohne fossile Werbung | Zuhör-Kiosk in Hamburg
audio
29:49 Min.
„Auf1 soll nicht in Deutschland senden“ | „Das Vertrauen in die Demokratie sinkt“
audio
28:06 Min.
Seawatch Streetart Festival in Berlin | How To Queer A Radio

Ihr hört heute eine Spezialsendung zum Tag des Feministischen Radios, mit folgendem Programm:

# Aktuelle Meldungen

# „Ausprobieren in einem sicheren Rahmen“ – Grrrls Kulturverein Graz
Seit schon 10 Jahren gibt’s den Grrrls Kulturverein in Graz. Und hoffentlich nicht mehr allzu lange – denn sobald das Vereinsziel
erreicht ist, wollen die Frauen* sich auflösen. Bis dahin arbeitet das Netzwerk engagiert auf die Gleichstellung der Geschlechter in Kunst, Kultur, und Musik hin. Bei Jams können junge Frauen* und Mädchen* in einem safe space Instrumente ausprobieren, in Workshops Auflegen lernen, und bei von Frauen* für Frauen* organisierten Events performen. Vorstandsmitglied Lilly sprach mit uns über Formen des Empowerment und langfristige Veränderungen in der Kulturszene.

# „Wenn wir streiken, steht die Welt still“ – Feministisches Streikkollektiv Graz
Frauen* genügen am Frauen*tag den 8.März nicht mehr nur Blumen – immer mehr gehen nach dem Vorbild der Frauen* Lateinamerikas streikend auf die Straße, um vor allem Forderungen nach Gleichstellung, eines Ende der Gewalt an Frauen und faire Anerkennung von Care-Arbeit laut zu machen. Frauen* haben auch in Österreich schon im 19. Jahrhundert gestreikt und
konnten immer wieder ihre Interessen durchsetzen, die neuen Qualitäten des 8. März zeigen sich aber in der internationalistischen und intersektionalen Prägung der Proteste. In Graz gibt es auch seit Herbst 2019 eine Gruppe Frauen*, die den hiesigen Streik organisiert – wir haben mit zwei von ihnen gesprochen. Mehr Infos bekommt ihr hier.

# Veranstaltungstipps

Schreibe einen Kommentar