Auf dem Weg aus der fossil-atomaren Energieversorgung

Podcast
AUSgestrahlt
  • 20210413_Ausgestrahlt_Banholzer_Doerk_60-00
    60:00
audio
59:11 Min.
Atomkraft: Protest gegen IAEA
audio
49:58 Min.
Lösungsvorschläge zur Klimarettung
audio
59:32 Min.
Atomkraft, der Klimawandel und ich
audio
59:48 Min.
45 Jahre seit Zwentendorf
audio
1 Std. 00 Sek.
Streitfrage Atommüll und Ausbau Atomkraft - Small Modular Reactors (Mini AKWs) in Tschechien
audio
1 Std. 00 Sek.
Energie der Zukunft – wohin soll die Reise gehen
audio
58:58 Min.
Atomenergie kann unser Klima nicht retten!
audio
1 Std. 00 Sek.
Deutschlands langer Weg zum Atomausstieg
audio
53:20 Min.
"Ausdauer ist die Macht der Ohnmächtigen" - Hildegard Breiner im Gespräch
audio
51:25 Min.
Endlager – Widerstand in Tschechien

Die Sendung des Anti Atom Komitees bringt im April folgende Interviews:

Simon Banholzer ist der Leiter des Fachbereichs Atomenergie von der Schweizerischen Energiestiftung (SES).Die SES ist 1976 als Stiftung gegründet worden und engagiert sich seither für eine intelligente, umwelt- und menschengerechte Energiepolitik. Die SES setzt sich für den effizienten Einsatz von Energie und die Förderung und Nutzung erneuerbarer Energiequellen ein. Sie zeigt Wege auf, wie sich die Schweiz aus der verhängnisvollen Abhängigkeit einer fossil-atomaren Energieversorgung lösen kann.

Dr. Hauke Doerk ist promovierter Physiker, und arbeitet seit 2017 als Referent für Radioaktivität und Energiepolitik am Umweltinstitut München. Das ist ein gemeinnütziger Verein, der sich nach der Reaktorkatastrophe in Tschernobyl gegründet hat und sich gegen Atomkraft, für gentechnikfreies Essen, für die Energiewende und den ökologischen Landbau einsetzt.

Sendungsgestaltung: Manfred Doppler (GF Anti Atom Komitee)

Schreibe einen Kommentar