Rechtsextremismus in Slowenien

Podcast
VON UNTEN – Das Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki
  • Slowenien_Rechtsextremismus_cba Version
    11:58
audio
29:26 Min.
Tadzio Müller zu den Bauernprotesten in DL | Medico zur humanitären Situation in Gaza
audio
27:11 Min.
Tipping Points: Skillsharing für die Zukunft | Bomben gegen Minderheiten
audio
30:00 Min.
FDP und Minister Kocher blockieren EU - Lieferkettengesetz | Die Linke in Österreich – Interview mit Robert Foltin
audio
30:00 Min.
Klimaschädliche Werbung – Es geht auch ohne! | „Freiräume in der Stadt können auch von unten erkämpft werden!“
audio
27:58 Min.
Demokratie verteidigen Demo in Graz | Letzte Generation im Gespräch
audio
29:55 Min.
„Die ältesten Unterlagen über die Grazer Rösselmühle gehen bis ins Jahr 1270 zurück“ – Erika Thümmel
audio
27:33 Min.
Türkei bombardiert zivile Infrastruktur in Nord-Ost-Syrien
audio
29:59 Min.
Die aktuelle Lage in der Besetzung der Leinemasch
audio
29:53 Min.
Besinnlich gegen Männerbünde | Fem Pop-Up Store
audio
29:38 Min.
Graz – eine internationale Universitätsstadt? | VW steht für VerkehrsWende | Rückblick COP28

Rechtsextremismus in Slowenien
In der slowenischen Hauptstadt Ljubljana finden seit Beginn der Pandemie im vergangenen Jahr starke Proteste gegen die Regierung statt. Die Demonstrant*innen fordern den Rücktritt von Janez Janša, dem derzeitigen Ministerpräsidenten Sloweniens und Vorsitzenden der rechtsgerichteten Partei Slowenische Demokratische Partei. Sein Autoritarismus und die repressiven Maßnahmen seiner Regierung werden stark kritisiert. Er wird oft mit Viktor Orbán, dem aktuellen Ministerpräsidenten von Ungarn, verglichen.

Ana Podvršič erklärt im Gespräch mit VON UNTEN, inwieweit der Vergleich mit dem Fidesz-Vorsitzenden zutreffend ist und erzählt, welche strategische Rolle die Pandemie-Maßnahmen für die rechte Regierung in Slowenien haben.

Ana Podvršič ist derzeit Marie-Curie-Postdoc-Stipendiatin am Zentrum für Südosteuropastudien an der Universität Graz. Sie arbeitet an einem Forschungsprojekt darüber, wie die jugoslawische Finanz- und Wirtschaftskrise und die Erfahrungen mit der staatlichen Desintegration uns über die EU-Desintegrationskrise informieren können.

Das Gespräch ist auf Englisch.

Zum Weiterlesen: „Unwetter im Süden: Slowenien im rechtsextremem Tornado“ (März 2021), von Ana Podvršič und Jaša Veselinović

 

Das Gespräch wurde erstmals am 17.6.2021 im Rahmen von #Stimmlagen ausgestrahlt.

Schreibe einen Kommentar