Die Ästhetik der Stadt erkunden und vermitteln

Podcast
PANOPTIKUM Bildung
  • Die Ästhetik der Stadt erkunden und vermitteln
    56:58
audio
56:58 Min.
Kostbarkeiten aus der Bibliothek
audio
56:59 Min.
Tax the Rich: Eine Lösung für die Klimakrise?
audio
57:36 Min.
„Der Aufstand der österreichischen Arbeiter“
audio
56:44 Min.
Wie viel Reichtum verträgt Demokratie?
audio
57:31 Min.
Gerade jetzt: Kontinuität und Gerechtigkeit
audio
56:57 Min.
Österreich – eine zweitklassige „Wahldemokratie“?!
audio
58:20 Min.
„Energieversorgung demokratisieren“
audio
57:01 Min.
Altes Wissen neu entdecken – Erlebnis Burgbau
audio
57:00 Min.
Alltagsgeschichten: Erkunden-beschreiben-erzählen
audio
57:00 Min.
Eugen Freund: Erlebnisse aus siebzig Jahren

Welche Funktion erfüllt heute ein Turm- und Nachtwächter in der Landeshauptstadt Klagenfurt? Welche kulturhistorischen Geschichten vermittelt er im Rahmen seiner szenischen Führungen? Nach welchen didaktischen Konzepten verknüpft er Vergangenheit mit Gegenwärtigen?

Als einer der wenigen – wenn nicht der einzige – Türmer- und Nachtwächter bietet Horst Ragusch bei seinen Stadtführungen faszinierende Ein- und Ausblicke: Am Klagenfurter Stadtturm, bei einem Rundgang auf der Plattform, gleitet der Besucherblick vom Oben in das Unten. In jene dunklen Gassen, die er in der Nacht als Nachtwächter verkleidet mit szenischen Führungen belebt.

Er ist schon eine eindrucksvolle Erscheinung dieser Horst – schreibt Johanna Wohlfahrt – wenn er in der Dämmerung um die Ecke biegt: „ Er trägt eine braune, weite Kutte samt ausladendem Hut, in der rechten eine Hellebarde – eine alte Landesknecht-Waffe – in der Linken die obligate Kerzenlaterne.“ Das war die Bekleidung der mittelalterlichen Nachtwächter, die zwar im niederen Polizeidienst standen, deren Beruf allerdings – so wie jener der Türmer – als eher unehrenhaft galt.

Im Studiogespräch erläutert Horst Ragusch, Mitarbeiter im Tourismusverband Klagenfurt/Wörthersee und als Austria Guide tätig, seine vielschichtigen Aktivtäten als Türmer und Nachwächter und, er gibt Einblicke in seine szenischen Führungen die sozialhistorisches und kritisches Nach(Ge)denken fördern sollen.

Der Link für weitere Sendungsinformationen auf FB: https://www.facebook.com/panoptikum.bildung

Sendung bei Radio AGORA: https://www.agora.at/sendungen-oddaje/detail/which/panoptikum-bildung

Schreibe einen Kommentar