Aufdeckung: grauenhafte Vollspalten-Schweinefabrik in Kärnten

Podcast
Tierrechtsradio
  • 2022-04-08_vsb-aufdeckung-kaernten
    44:57
audio
49:46 Min.
Eine Lachsfabrik in Gmünd?
audio
56:56 Min.
Brauchen vegane Kinder Eier?
audio
36:38 Min.
Die aktuelle Reform des Tierschutzgesetzes
audio
57:16 Min.
Interview mit Wolfsexperten Prof. Kotrschal
audio
43:58 Min.
Tierrechtskongress 2024 in Paris
audio
51:15 Min.
Feminismus & Tierrechte in der vegetarischen Bewegung
audio
53:05 Min.
Schweine-Vollspaltenboden – zum Tag des Schweins
audio
46:18 Min.
Jagd und das Volksbegehren für ein Bundes-Jagdgesetz
audio
56:53 Min.
Buch: Der ungezähmte Wald
audio
51:50 Min.
Verfassungsgerichtshof streicht Übergangsfrist Vollspaltenboden Schweine

Blutschwämme, Eiterbeulen, veräzte Augen, abgebissene Schwänze.

Webartikel zu Aufdeckung: VGT jetzt! Protest vor AMA-Tierqualbetrieb

Die Aufnahmen sind schwer zu verdauen. Im Gespräch mit VGT-Obmann Stv. David Richter ergibt sich, dass die Verletzungen für die Haltung auf Vollspaltenboden typisch sind – wenn man nicht eingreift und die verletzten Tiere entfernt.

Die Landwirtschaft sieht kein systemisches Problem, sondern nur einen überlasteten Bauern. Köstinger meint sogar, die Kontrollen seien offensichtlich gut, weil die AMA – NACH der Aufdeckung! – sofort reagiert habe. NEOS und SPÖ fordern Verbot des Vollspaltenbodens.

Schreibe einen Kommentar