Putins Verbündete in Europa

Podcast
FROzine
  • 2022_05_12_FROzine
    51:21
audio
17:38 Min.
Beitrag: Linzpride 2022
audio
59:02 Min.
FROzine: Sie hätten uns fragen sollen
audio
09:47 Min.
Wir für alle
audio
50:00 Min.
Parlamentswahlen in Frankreich 2022
audio
22:51 Min.
Sie hätten uns fragen sollen
audio
59:22 Min.
Linzpride: ein queerer* Feiertag, aber nicht alle feiern
audio
50:12 Min.
"Freitag ist ein guter Tag zum Flüchten"
audio
50:00 Min.
Das Hier und Jetzt aus weiblicher Sicht
audio
19:47 Min.
Es gibt nur diese eine Welt für uns alle
audio
50:00 Min.
Grundrechte für die Umwelt

Michel Reimon über „Putins rechte Freunde“: Wie und warum Russland seit Jahren rechts-populistische Parteien in Europa fördert, finanziert und vernetzt.

Michel Reimon ist derzeit europapolitischer Sprecher der Grünen im Nationalrat. Davor war er Abgeordneter zum Europäischen Parlament sowie Journalist und Autor. Gemeinsam mit der Journalistin Eva Zelechowski hat er 2017 das Buch „Putins rechte Freunde. Wie Europas Populisten ihre Nationen verkaufen“ im Falter Verlag veröffentlicht.

Vieles, das in dem Buch skizziert worden ist, gibt auch fünf Jahre später aufschlussreiche Hintergrundinformationen im Kontext des Ukraine-Kriegs. Es erklärt warum rechte und rechtsextreme Parteien ein Problem damit haben sich von Putin zu distanzieren und warum sie in den vergangenen Jahren seine Politik mitgetragen und sogar verteidigt haben. Über Allianzen mit europakritischen Parteien und Organisationen versucht Russland die EU zu schwächen, so die Hauptaussage des Buchs. Als vier wichtigste Verbündete nennen Reimon und Zelechowski: Marine Le Pen, die FPÖ, die AfD und Victor Orbán.

Reimon war am 14. April 2022 in Thalheim mit seinem Vortrag „Putins Rechte Freunde“ zu Gast. Im Rahmen der Veranstaltung gibt er außerdem Einblicke in aktuelle europapolitische Herausforderungen, etwa in Bezug auf Sanktionen gegen Russland.

Michel Reimon beschreibt im Vortrag wie Verschwörungserzählungen über russische Auslandsmedien, speziell RT, auch in Europa verbreitet werden. Mit diesem Thema beschäftigt sich auch ein Beitrag von Radio Dreyeckland:

Wer sich bei Corona von der Realität verabschiedet hat, findet sich leicht in Putins Welt

Die meisten Größen der Corona-Leugner/Verharmloser*innen Szene, fanden sich mit dem ersten Schuss und zum Teil davor sehr rasch auf Putins Seite. In der eindeutig rechtsradikalen Szene gibt es mehr geteilte Meinungen, doch die meisten setzen auf Putin. Wie kommt’s? Das erklärt Lucius Teidelbaum. Teidelbaum ist freier Journalist, Autor und Rechercheur in Sachen rechte Szene und anschließende Grauzonen. Von ihm stammen Bücher wie „Braunzone Bundeswehr. `Rechtsum´ in der Männertruppe“ (2012), „Obdachlosenhass und Sozialdarwinismus“ (2013) und „PEGIDA. Die neue deutschnationale Welle auf der Straße“ (2016).

Beitrag jetzt hören

 

Gestaltung und Moderation: Marina Wetzlmaier

Schreibe einen Kommentar