Wie steht´s um die Kinderrechte? – Interview mit Kinderrechteexperte Helmut Sax

Podcast
Forum Kinder:rechte
  • Sax_interview_fertig_allinklusiv
    48:22
audio
59:03 Min.
Das Recht auf Mitsprache in der Schule - Teil 3
audio
45:15 Min.
Das Recht auf Mitsprache in der Schule - Teil 2
audio
59:48 Min.
Das Recht auf Mitsprache in der Schule - Teil 1: Fachgespräch "Kinder und Beteiligung in der Schule"
audio
56:45 Min.
Steirische KinderrechteWoche 2021 On Air
audio
54:40 Min.
Über die Kinderrechte selbst
audio
1 Std. 00 Sek.
Kinder, Mobilität und Stadtraum

~Forum Kinder:rechte – Archivmaterial~

 

Die rechtliche Verankerung und Umsetzung der Kinderrechte in Österreich – Eine Bestandsaufnahme mit dem Kinderrechtler Helmut Sax

 

Im Rahmen der Sendungsfolge „Über die Kinderrechte selbst“ am 3. November 2021 haben wir ein ausführliches Interview mit dem Menschenrechtsexperten und Kinderrechtler Helmut Sax zur rechtlichen Verankerung der Kinderrechte in Österreich – und darüber hinaus zu angrenzenden Themen- geführt. Nun steht das Interview in  längerer Fassung zum Nachhören zur Verfügung. Das Interview führte Katja Hausleitner, Kinderbüro-Die Lobby für Menschen bis 14.

Das höchst spannende Gespräch gibt in ca. fünfzig Minuten einen tiefen Einblick in die Strukturen und damit einhergehenden Herausforderungen, zeigt bisherige Erfolge auf, offenbart die Kritik der österreichischen Kinderrechteexpert:innen am IST-Zustand und spannt schließlich den Bogen hin zu den Forderungen an die Politik.

 

Zitat Helmut Sax

„Es gibt so eine große Diskrepanz bei Kindern und Jugendlichen bei dem, was die Erwachsenen versprechen und dem, was eingehalten wird. In vielen anderen Menschenrechtsbereichen hat man ja eine ähnliche Situation – Anspruch und Wirklichkeit klaffen auseinander. Aber mit den 20 Jahren rückblickend: Es gibt kaum einen anderen, auch menschenrechtlichen Bereich, finde ich, wo, jetzt sehr überspitzt gesagt, auch einiges an Heuchelei drinnen ist von Erwachsenen, wie wir halt mit Kindern und Jugendlichen umgehen – was wir alles offiziell versprechen, welche Verträge wir alles unterschreiben, welche Gesetze wir beschließen. Und wenn es dann darum geht, dass investiert wird, dass Strukturen geschaffen werden, dass es Einrichtungen gibt, dass es Angebote gibt, dass Kinder selber gehört werden und mitbestimmen können, dann auf einmal drehen wir uns um und sagen, nja, jetzt haben wir kein Geld oder nja, müssen wir jetzt nicht so ernst nehmen und so.“

 

Zur Person:

Helmut Sax ist Senior researcher am Ludwig Boltzmann Institut für Grund- und Menschenrechte in Wien, zuständig für die Arbeitsbereiche Kinderrechte und Menschenhandel; in Bezug auf letzteres war er auch von 2011 bis 2018 Mitglied der Expert:innengruppe des Europarates zur Bekämpfung des Menschenhandels (GRETA) mit Länderbesuchen in ganz Europa.

Im Bereich Kinderrechte beschäftigen ihn aktuell die Themen „Alternativen zu Freiheitsentzug von Kindern“, „Kinderhandel bzw. Ausbeutung von Kindern sowie „Kinderrechte-Monitoring“ sowie zuletzt insbesondere auch die Situation von Kinderflüchtlingen.

2021 war er Mitglied der Kindeswohlkommission von Dr. Irmgard Griss zur Evaluation des Asylverfahrens in Österreich.

Er ist Mitglied im Kinderrechte-Board des Familienministeriums, im Leitungsteam des Netzwerks Kinderrechte und war einige Jahre auch in der Vernetzung auf europäischer Ebene im Bereich Kinderrechte aktiv.

Er hat Rechtswissenschaften studiert, und unterrichtet ander Universität Wien- viele Jahre zu Politischer Bildung und Menschenrechte, zuletzt im Rahmen von Master-Programmen zu Kinderrechten.

 

Kontakt:

Dr. Helmut Sax
Senior researcher – Kinderrechte/Menschenhandel
Ludwig Boltzmann Institut für Grund- und Menschenrechte, Wien
Ludwig Boltzmann Institute of Fundamental and Human Rights, Vienna
Link: Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte | (lbg.ac.at)

 

Links:

Kindeswohlkommission: Kindeswohlkommission – BMJ

Netzwerk Kinderrechte Österreich: Netzwerk – Kinder haben Rechte

Kinderrechte-Board Österreich: Kinderrechte-Monitoring – KinderrechteKinderrechte

Schreibe einen Kommentar