Ist die Tierrechtsbewegung gescheitert?

Podcast
Tierrechtsradio
  • 2023-02-03_scheitern-tr-bewegung
    57:02
audio
52:24 Min.
Vegane Kinder
audio
48:46 Min.
Ein Hof für behinderte Hunde
audio
49:39 Min.
Welt Thunfischtag
audio
53:30 Min.
Was motiviert das Volksbegehren für ein Bundes-Jagdgesetz?
audio
48:26 Min.
Die Zeit der Krötenwanderung geht zuende
audio
49:46 Min.
Eine Lachsfabrik in Gmünd?
audio
56:56 Min.
Brauchen vegane Kinder Eier?
audio
36:38 Min.
Die aktuelle Reform des Tierschutzgesetzes
audio
57:16 Min.
Interview mit Wolfsexperten Prof. Kotrschal
audio
43:58 Min.
Tierrechtskongress 2024 in Paris

Anlässlich Helmut Kaplans neuem Buch diskutieren Aktivist:innen seine düstere Bestandsaufnahme.

In seinem neuesten Buch: Die Tierrechtsidee und ihre Feinde erklärt der Philosoph Helmut Kaplan die Tierrechtsbewegung als gescheitert. Dazu diskutieren unterschiedlich lang tierrechtsmotiviert aktive Menschen seine Diagnose.

Auch der Obmann der Veganen Gesellschaft Österreich steuert einen Blick auf die Veränderung über die letzten 20 Jahre bei. Er referenziert dabei verschiedene Studien und Umfragen. Besonders wirtschaftliche Faktoren bringen Unternehmen dazu mehr auf pflanzliche Alternativen zu Tierprodukten zu setzen.

Kevin, Georg und Christine vertiefen anschließend mit Martin den Blick auf historische Veränderungen in Politik, Wirtschaft und persönliche Eindrücke. In vielen Fällen sind die Veränderungen auf Papier eindrucksvoller als in der Praxis, da Gesetze oft kaum entsprechend ihrer Intetion exekutiert werden. Können Fortschritte die zunehmend ausgefeilter werdenten Tierausbeutungspraktiken ausgleichen oder sogar übertreffen?

Schreibe einen Kommentar