„Mein Name ist Ausländer“ – Ein Besuch der Ausstellung „Gurbette Kalmak / Bleiben in der Fremde“

Podcast
KulturTon
  • 2023_04_13_kt_taxispalais_bleiben_in_der_fremde
    29:00
audio
29:00 Min.
150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Mühlau
audio
29:01 Min.
Uni Konkret Magazin am 3.6.2024 – KI in der Schulpraxis und Schriftsteller Christian Kössler im Liveinterview
audio
29:02 Min.
Was tun gegen Diskriminierung?
audio
29:16 Min.
Die Gewerkschaft – Was bedeutet sie für Unternehmen und die arbeitende Bevölkerung?
audio
29:00 Min.
Out of the Comfort Zone - "Enter the Contact Zone"
audio
29:00 Min.
Gemeinsam Perspektiven schaffen - am und um das IFFI 2024
audio
30:00 Min.
Uni Konkret Magazin am 20.5. – Wortdenkmäler, Pop-Kultur und Ästhetik in der Musik
audio
28:59 Min.
Innsbruck liest 2024 - Bestseller-Autorin Caroline Wahl im Interview
audio
29:00 Min.
Forest Complex
audio
29:00 Min.
Innsbrucker Wortdenkmäler: Was hat Marmelade mit Nationalsozialismus zu tun?

„Gurbette Kalmak – Bleiben in der Fremde“ unter diesem Titel findet von 18.3. bis 18.6.2023 eine Ausstellung im TAXISPALAIS – Kunsthalle Tirol statt. Kuratiert wurde sie von Gürsoy Doğtaş & Nina Tabassomi, der Direktorin des TAXISPALAIS. In diesem  Beitrag von Anna Obererlacher führt Nina Tabassomi durch die Ausstellung, die künstlerische Artikulationsformen in Reaktion auf die soziale und politische Situation von Arbeitsmigrant*innen im „Gastarbeiter“-System Westeuropas zeigt.

Filmausschnitte:
Cana Bilir-Meier: Semra Ertan (2013)
Sohrab Shahid Saless: In der Fremde / Dar Ghorbat (1975)

Mitschnitte aus der Ausstellung:
Nil Yalter: Turkish Immigrants (Tower of Babel) (1977-1983)

Weitere Informationen unter: www.taxispalais.art

Schreibe einen Kommentar