Was braucht empowernder Journalismus?

Podcast
Globale Dialoge – Women on Air
  • Empowerment Media
    48:12
audio
52:35 Min.
Commission on the Status of Women – Status quo der Gleichberechtigung
audio
1 Std. 00 Sek.
Gegen den Strom! Widerstand gegen die Gas Lobby
audio
57:23 Min.
News Check März: feministische Nachrichten
audio
47:10 Min.
Es wird einer nichts geschenkt
audio
43:46 Min.
Costureras de 19 de septiembre
audio
57:08 Min.
Mehr als ein Dach über dem Kopf
audio
57:09 Min.
Zwischen Doppelleben und Selbstbestimmung
audio
50:34 Min.
A system that might kill us all – Teil 2
audio
57:16 Min.
News Check Februar: feministische Nachrichten
audio
59:18 Min.
Redaktion Perspektiven – Unsere Geschichten

Als Journalist*in ist das Interview ein ständiger Begleiter. Es scheint ein wirksames Instrument zur Beschaffung von Informationen. Doch welches Interview trägt wirklich zu einem empowernden Journalismus bei? Wie können wir Interviews führen, die nicht nur das Publikum, sondern auch unsere Gesprächspartner*innen stärken?

In dieser Sendung spricht die amerikanische Journalistin und preisgekrönte Autorin Lauren Kessler darüber, was für eine empowernde Medienpraxis notwendig ist, welche Rolle empathische Interviews spielen und wie diese gestaltet werden können. Dabei stützt sie sich auf ihre Erfahrungen aus ihrer langjährigen journalistischen Praxis und vielen ausführlichen Rechercheprojekten für zahlreiche veröffentlichte Bücher.

Der Vortrag war Teil der Online-Reihe „Empowerment Media“ veranstaltet von COMMIT, FJUM, Frauen*solidarität und Women on Air.

Im Interview: Lauren Kessler

Sendungsgestaltung: Agnes Sieben

Fotocredit: Lauren Kessler

Schreibe einen Kommentar