Salzburg schießt den Vogel ab

Podcast
Werkspost. Der politische Salzburg-Kommentar. Newsletter & Podcast
  • 2024_03_20_werkspost_alibi-vogelschutz_25_09
    25:09
audio
26:41 Min.
Nein zur 41-Stunden-Woche!
audio
20:25 Min.
Gekommen, um zu bleiben? Die KPÖ steht vor schwierigen Aufgaben.
audio
21:19 Min.
Auf den politischen Umbruch muss der Aufbruch in der Stadt folgen
audio
26:21 Min.
Karajans langer Schatten
audio
19:47 Min.
Die Gaisberg-Seilbahn ist eine Übernutzung des Berges!
audio
28:06 Min.
Wahlplakatanalyse: Warnung!
audio
19:07 Min.
Sprache ist Ausdruck der Gesinnung
audio
20:57 Min.
Amtsschimmel ade? Von wegen!
audio
21:02 Min.
Schwimmen lernt man nur im Wasser

Statt Vogelexpert*innen bei der Konfliktlösung mit bestimmten Vogelarten miteinzubinden, lässt sie die Salzburger Landesregierung bewusst außen vor. Eine Verordnung zum Abschuss dieser Vögel basiert auf fehlendem Fachwissen, veralteten Daten, Selbstkontrolle und einer Umsetzung, die EU-rechtswidrig sein könnte.

Im neuen Werkspodcast spricht Flora Platzer mit Christine und Reinhard Medicus von Birdlife Salzburg über den Salzburger Alibi-Vogelschutz.

Infokasten:

  • Laut Vogelabschussplanverordnung dürfen genau 3625 Rabenkrähen, 1185 Eichelhäher, 560 Elstern, 114 Kormorane und 97 Graureiher in Salzburg geschossen werden.
  • Die Jagdstatistik der Statistik Austria gibt an, dass österreichweit 104 600 Vögel im Jagdjahr 2022/23 geschossen wurden. Wie viele davon Rabenkrähen, Eichelhäher, Elstern, Graureiher und Kormorane sind, ist nicht angegeben.
  • Derzeit sind Jagdgesetze Ländersache. Der ökologische Jagdverband, der Verein Tierschutz Austria, die AG Wildtiere und der Verein gegen Tierfabriken setzen sich mittels Volksbegehren für ein Bundesjahggesetz ein, das Tierschutzstandards entspricht und ökologischer ist. Damit soll auch die Jagd auf Vögel stark reduziert werden.

Der Werkspost Newsletter greift unbequeme Themen in Stadt und Land Salzburg auf und macht Regionaljournalismus, wie wir ihn brauchen. Die Meinung der Journalist:innen unseres Vertrauens. Jeden zweiten Mittwoch exklusiv in deinem Posteingang.

HIER geht’s zum Newsletter-Abo.

Der Werkspodcast vertieft das jeweilige Thema des Werkspost-Kommentars in einem Studiogespräch.

Schreibe einen Kommentar