#BlackLivesMatter – Aktivistin Noreen Mughal sprach bei der Demo für Demokratie und Menschrechte in Bregenz

Podcast
R(h)eingehört
  • Rede Noreen Mughal - Demo für Demokratie und Menschenrechte
    09:30
audio
04:37 Min.
Demokratie geschieht nicht von selbst – sie muss bei jeder Wahl von jedem und jeder einzelnen Wahlberechtigten wieder verteidigt werden.
audio
03:23 Min.
Veranstaltungshinweis: Impulsreferat und Dialog: "KlimaSeniorinnen aus der Schweiz gewinnen Klimaklage!"
audio
10:13 Min.
R(h)eingehört zum Selbstvertreterlehrgang von "Mensch zuerst"
audio
21:16 Min.
aktionstheater ensemble feiert 35 Jahre Bestehen und sein neuestes Stück "All About Me. Kein Leben nach mir" - Interview mit Martin Gruber
audio
10:39 Min.
Symbolischer Klimanotstand oder effiziente Klimapolitik?
audio
18:53 Min.
Klimaschutz ist ein Menschenrecht! Mahnwache der GroßElternGeneration für EnkelKinder in Bregenz
audio
04:22 Min.
Sie geben nicht auf: Mahnwache der GroßEltern für EnkelKinder am 8. Mai in Bregenz
audio
02:52 Min.
R(h)eingehört Veranstaltungstipps Spielboden
audio
30:57 Min.
Rheinbrücke Hard-Fußach offiziell eröffnet
audio
01:33 Min.
Be A Mind Changer - Festival in der Fabrik Klarenbrunn in Bludenz, am Freitag, 26.04.24, ab 14h

Die „Humanity Memorial Group“ ist eine Vorarlberger Menschenrechts-Initiative, die 2020 entstanden ist und seither mit vielfältigen Aktivitäten im Bereich Menschrenechte und Migration aufgetreten ist.

Am 20. April 2024 organisierte sie in Bregenz eine Demo und Mahnwache unter dem Motto „Klartext zu Demokratie und Menschrenrechten“.

Eine der Redner*innen war Noreen Mughal. Sie ist eine der führenden Repräsentantinnen der #BlackLivesMatter-Bewegung. Ihre konkreten Anliegen sind die Überwindung rassistischer Vorurteile und ein gleichzeitig großes Engagement für Frauenrechte.

Die Humanity Memorial Group setzte sich bewusst in die Tradition der letzten Demo von „uns reichts – es reicht für alle“ im Februar 2024 in Dornbirn und auch in die Tradition der großen Proteste für Demokratie und Menschenrechte in nahezu allen deutschen Städten zu Beginn des Jahres 2024. All diese Demonstrationen warnten entschieden vor einem extremen Rechtsruck.

Die nächste Wahl, bei der für Demokratie und Menschenrechte gewählt werden kann, ist die EU-Wahl am 9. Juni 2024.

Unter www.unsreichts.at können Menschen, die an einer weiteren Demonstration für Demokratie und Menschenrechte mitwirken wollen, Kontakt finden.

Schreibe einen Kommentar