Frauen in den Strom der Kunst

Podcast
FROzine
  • Frauen in den Strom der Kunst
    52:59
audio
50:05 Min.
Höhlentier des Jahres 2023
audio
05:49 Min.
"Wer ist der rechteste Politiker im Land?"
audio
50:00 Min.
Klimakrise abwenden
audio
50:10 Min.
Im Antifaschismus geeint
audio
59:50 Min.
Illegale Pushbacks
audio
59:50 Min.
Klimacheck bei Parteien
audio
09:38 Min.
Zum Gedenken an die Opfer des Holocaust
audio
19:35 Min.
NÖ-Landtagswahl: "Parteien im Klimacheck"
audio
10:34 Min.
Klimawahl 2023 in Niederösterreich
audio
21:46 Min.
Artenvielfalt in Gefahr

In der FROZINE am 19. Februar fand eine Gesprächsrunde zum Thema „Frauen in den Strom der Kunst“ statt. Die Eckpunkte der Diskussion waren die Probleme, denen Frauen im Kunst- und Kulturleben begegnen und die zugehörigen Lösungsstrategien. Wie kann die Umsetzung der EU-Richtlinie zu Gendermainstremaing ausehen, besonders in Bezug auf den Kulturentwicklungsplan Linz? Wie sinnvoll und notwenig ist es, dieses Thema immer noch ständig in das Bewußtsein der Gesellschaft zu bringen und in allen Kunst- und Kulturaspekten überzubetonen?

Studiogäste waren: Gabriele Heidecker – Architektin und Mirglied bei fiftitu, Barbara Musil – Künstlerin, Elvira Tomancok – neue Frauenebeauftragte in Linz und Stella Rollig – ab Mai künstlerkische Leiterin des Lentos Kunstmuseums.
Die Moderation machte Daniela Fürst

Schreibe einen Kommentar